Aufregend schön und ganz schön aufregend - Die Winterspiele aus der Sicht des Bundespräsidenten

Bundespräsident Johannes Rau, der in Salt Lake City seine ersten Olympischen Winterspiele erlebt, hat das Ereignis im Rahmen eines Pressegespräches im Deutschen Haus in Salt Lake City ausführlich gewürdigt.

 

 

 

Nach dem Besuch des 5000 m Eisschnellaufes der Damen im Utah Olympic Oval und des Viererbobs der Herren im Utah Olympic Parc sprach Rau von guten Spielen, die in der Geschichte der Winterspiele sicher einen hervorragenden Platz einnehmen würden.

 

 

 

„Ich habe fröhliche Wettkämpfe gesehen, mit einem internationalen Flair. Die Zuschauer bezeugen Respekt vor der Leistung aller Teilnehmer, nicht nur ihrer amerikanischen Landsleute“, sagte Rau.

 

 

 

Besonders lobte Rau die Gastfreundschaft der Amerikaner und den Einsatz der ehrenamtlichen Helfer.

 

 

 

„Die Spiele seien aufregend schön und ganz schön aufregend“, brachte der Bundespräsident seine Eindrücke, die ihn beim 5000 m Eisschnell-Lauf Sieg von Claudia Pechstein überkamen, auf eine griffige Formel.

 

 

 

Pechstein wurde mit ihrer Goldmedaille, der insgesamt siebten olympischen Medaille in ihrer Karriere zur erfolgreichsten deutschen Wintersportlerin.

 

 


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.