Auslandsexpertenforum : Internationale Expertise zu Gast im Haus des Deutschen Sports

Vom 7. bis 10. Juni 2017 veranstaltete der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) mit der Unterstützung des Auswärtigen Amts das 1. Auslandsexpertenforum.

Die Teilnehmer/innen des Auslandsexpertenforums im Haus des deutschen Sports (Foto: DOSB)
Die Teilnehmer/innen des Auslandsexpertenforums im Haus des deutschen Sports (Foto: DOSB)

Rund 30 aktuelle und zukünftige Auslandsexperten/innen kamen vom 7. bis 10. Juni im Haus des deutschen Sports zusammen, um sich über die Internationale Sportförderung zu informieren und auszutauschen. Das viertägige Forum, welches in dieser Form zum ersten Mal veranstaltet wurde, bot den Teilnehmern die Möglichkeit, sich über Projekte auszutauschen, Erfahrungen zu teilen und ihr Netzwerk zu erweitern.

Gemeinsam mit Vertretern des Auswärtigen Amts und des Bundesverwaltungsamts informierte der DOSB über seine Arbeit und Projekte in der Internationalen Sportförderung. In Vorträgen und Workshops wurden über aktuelle Geschehnisse, Herausforderungen und Schwierigkeiten innerhalb von Kurz-und Langzeitprojekten informiert und diskutiert. Veranschaulicht wurde dies in Vorträgen der Langzeitexperten, welche von der praktischen und tagtäglichen Arbeit „on the field“ berichteten.  

Auch die Partnerorganisationen und weiteren Akteure innerhalb der Internationalen Sportförderung waren beim Forum vertreten. Der Deutsche Fußball-Bund, der Deutsche Leichtathletik-Verband sowie die Universität Leipzig und die Universität Mainz informierten über ihre Projektarbeit zur Sportentwicklung auf internationaler Ebene. Mit Vorträgen zu Good Governance im Sport und Interkultureller Kompetenz wurden zwei weitere wichtige Themenfelder abgedeckt.  

Seit über 50 Jahren setzt sich der DOSB gemeinsam mit dem Auswärtigen Amt im Rahmen der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik für die Internationale Sportförderung ein. Im Zuge dessen konnten über 1.600 Kurz-und Langzeitprojekte in verschiedensten Sportarten auf der ganzen Welt durchgeführt werden. Der Schwerpunkt liegt hierbei jeweils auf der Förderung des Breitensports in Entwicklungs-und Schwellenländern.

(Text: DOSB)


  • Die Teilnehmer/innen des Auslandsexpertenforums im Haus des deutschen Sports (Foto: DOSB)
    Die Teilnehmer/innen des Auslandsexpertenforums im Haus des deutschen Sports (Foto: DOSB)

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.