Biathlonrennen werden auf der Piste entschieden

Das dritte Heft des laufenden 38. Jahrgangs 2008 der Zeitschrift Sportwissenschaft ist dieser Tage erschienen.

"Erfolgsfaktoren beim Biathlon" sind ein Thema der neuen Zeitschrift Sportwissenschaften. Copyright: picture-alliance
"Erfolgsfaktoren beim Biathlon" sind ein Thema der neuen Zeitschrift Sportwissenschaften. Copyright: picture-alliance

Die aktuelle Ausgabe enthält vier hochinteressante sport-wissenschaftliche Hauptbeiträge aus unterschiedlichen Theoriefeldern des Sports, darunter einen zum „Einfluss des Alters auf Spielerfolg und Spielverlauf im Seniorengolf der Weltklasse“ von dem Vater-Sohn-Autoren-Duo Prof. Dr. Manfred und Dr. Stefan Letzelter (Universität Mainz) sowie einen über die „Wirkungen von Sport-Event-Sponsoring bei Fußball-Weltmeisterschaften“ von Prof. Dr. Gerd Nufer von der Hochschule Reutlingen (School of International Business/ESB Reutlingen). Über die „Erfolgsfaktoren beim Biathlon: Werden die Rennen am Schießstand entschieden“ schreiben Markus Baltzer (Mainz) und Dr. Andreas Walter (Universität Tübingen). Sie kommen u. a. zu dem für viele überraschenden Ergebnis, dass die Biathlonrennen - nicht wie weitläufig angenommen - am Schießstand, sondern unterwegs auf der „Piste“ entschieden werden. Sie ziehen daraus u. a. Folgen für die bislang „schiefe“ mediale Berichterstattung, bei der z.B. ein Großteil der Sendezeit den Schießeinlagen und nicht den Aktivitäten auf der Laufstrecke gewidmet wird. 

Die Zeitschrift Sportwissenschaft („The German Journal of Sports Science“) ist das bedeutendste deutschsprachige Fachorgan auf dem Gebiet der Sportwissenschaft, die sich als interdisziplinäre Wissenschaft versteht. Die Zeitschrift publiziert u. a. Beiträge aus der Sportpädagogik, Sport-psychologie, Sportsoziologie, Sportmedizin, Sportökonomik, aber auch aus Sporttechnologie, Bewegungslehre und Trainingslehre. Herausgegeben wird die Zeitschrift gemeinsam vom Deutschen Olympischen Sportbund, dem Bundesinstitut für Sportwissenschaft und der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft, die im hinteren Teil jeweils aktuelle Informationen aus ihrer Arbeit veröffentlichen. Das neue Heft enthält neben den oben beschriebenen Hauptbeiträgen auch ein Essay zur Sportgeschichte, eine Buchbesprechung, vier Berichte über zurückliegende Tagungen sowie einen zur Diskussion gestellten Beitrag über die Zukunft von nationalen Sportlehrerkongressen.  

Der Zeitschrift Sportwissenschaft, die Anfang der 1970er Jahre vom Nestor des Faches, Prof. Dr. Dr. h. c. Ommo Grupe (Tübingen), begründet wurde und seitdem im Verlag Hofmann (Schorndorf) erscheint, stehen Prof. Dr. Michael Krüger (Universität Münster, federführend) und Prof. Dr. Eike Emrich (Universität des Saarlandes) als Geschäftsführende Herausgeber vor. Sie werden unter-stützt von einem Herausgeberkollegium (u. a. mit Prof. Dr. Helmut Digel, Universität Tübingen und Prof. Dr. Petra Wagner, Universität Kaiserslautern) sowie korrespondierenden Mitgliedern aus dem Ausland (u. a. Prof. Dr. Paavo Komi, Jyväskylä/Finnland) und beratenden Wissenschaftlern (u. a. Prof. Dr. Dr. Winfried Banzer, Universität Frankfurt).


  • "Erfolgsfaktoren beim Biathlon" sind ein Thema der neuen Zeitschrift Sportwissenschaften. Copyright: picture-alliance
    "Erfolgsfaktoren beim Biathlon" sind ein Thema der neuen Zeitschrift Sportwissenschaften. Copyright: picture-alliance

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.