Braxenthaler holt Gold im Riesenslalom

Wie bei seinem Slalomsieg zwei Tage zuvor hat Martin Braxenthaler durch einen überragenden zweiten Lauf den Sieg im Paralympischen Riesenslalom der sitzenden Konkurrenz gewonnen.

Martin Braxenthaler mit seiner zweiten Goldmedaille. Copyright: picture-alliance
Martin Braxenthaler mit seiner zweiten Goldmedaille. Copyright: picture-alliance

Mit einem mehr als komfortablen Vorsprung von 2,95 Sekunden auf den schweizerischen Silbermedaillengewinner Christoph Kunz, der nach dem ersten Durchgang noch geführt hatte, sicherte sich „Braxi“ innerhalb  von zwei Tagen bereits die zweite alpine Goldmedaille bei diesen Paralympics – insgesamt ist es seine zehnte. Weder die durch den anhaltenden starken Regen stark in Mitleidenschaft gezogene Piste, noch eine längere Rennunterbrechung direkt vor seinem Start hielten ihn davon ab mit einer fulminanten Fahrt den bis dahin führenden und letztlich drittplatzierten Japaner Takeshi Suzuki um stattliche 8,21 Sekunden auf die Plätze zu verweisen. Als dann noch der Schweizer Kunz deutlich an Braxenthalers Marke scheiterte, war die Freude im deutschen Team riesengroß. Da war auch das stundenlange Stehen im strömenden Regen komplett vergessen.


  • Martin Braxenthaler mit seiner zweiten Goldmedaille. Copyright: picture-alliance
    Martin Braxenthaler mit seiner zweiten Goldmedaille. Copyright: picture-alliance

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.