Bundespräsident Johannes Rau im Olympischen Dorf

Kurz nach seiner Ankunft in Salt Lake City besuchte Bundespräsident Johannes Rau zusammen mit seiner Frau Christina und Botschafter Wolfgang Ischinger das Olympische Dorf. Er wurde dort vom Chef de Mission Walther Tröger und NOK-Generalsekretär Heiner Henze empfangen.

 

 

 

An dem ersten kleinen Rundgang des Bundespräsidenten in der Wohnzone des Olympischen Dorfes schloss sich ein Mittagessen in der Mensa Connor Dining an. Am großen runden Tisch saßen mit dem deutschen Staatsoberhaupt unter anderem Starrodler Georg Hackl und die Olympiadritte Silke Kraushaar, Skisprung-Bundestrainer Reinhard Heß sowie das Rodel-Doppel Steffen Skel und Steffen Wöller. In die angeregte Unterhaltung platzte die Überraschungsnachricht vom sensationellen Goldmedaillengewinn der deutschen Damenlanglauf-Staffel.

 

 

 

Bunt gemischt mit der großen Begleiterschar des Bundespräsidenten waren auch die Eistänzer Kati Winkler und Rene Lohse, Natalie Nessler, die Eishockey-Spielerinnen Jana Schreckenbach und Maren Valenti sowie die Shorttrack-Läuferin Christine Priebst.

 

 

 

Bundespräsident Rau ließ sich natürlich auch das Haus 821, die Unterkunft der deutschen Mannschaft, zeigen und stellte sich anschließend in der internationalen Zone den Reportern und Fotografen zur Verfügung. Letztere hatten die Gelegenheit zu einem Schnappschuss mit dem Bundespräsidenten und einem der Maskottchen der Olympischen Spiele.

 

 

 

Bevor Johannes Rau das Olympische Dorf verließ, stellte die Mannschaftsleitung des NOK noch eine Telefonverbindung mit Langlauftrainer Jochen Behle her. Dabei erinnerte sich der Bundespräsident wohl blitzschnell an die Olympischen Spiele 1980, denn er eröffnete das Gespräch mit den Worten: „Wo sind sie denn Herr Behle?“ Danach gratulierte er dem Bundestrainer und den Langlaufdamen „zu ihrem großartigen Erfolg“.

 

 


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.