Bundespräsident Rau und Bundesinnenminister Schily werden bei Winterspielen in Salt Lake erwartet

Das Nationale Olympische Komitee für Deutschland (NOK) hat heute in Frankfurt nicht nur das "Deutsche Haus anlässlich der Olympischen Winterspiele Salt Lake 2002" vorgestellt, sondern dabei mit Bundespräsident Rau und Bundesinnenminister Schily auch gleich die prominentesten deutschen Gäste angekündigt.

 

 

 

"Das Deutsche Haus wird während der Olympischen Winterspiele wieder das Kommunikationszentrum schlechthin sein", kündigte NOK-Generalsekretär Henze an. Neben Aktiven, Betreuern, Journalisten und Repräsentanten aus Staat und Gesellschaft werden auch prominente Wirtschaftsvertreter erwartet.

 

 

 

Mit der Organisation des Deutschen Hauses wurde die Deutsche Sport-Marketing GmbH (DSM) beauftragt. Sie wird dabei durch Co Partner Messe Düsseldorf unterstützt.

 

 

 

Erstmals wird es bei Olympischen Spielen zwei Deutsche Häuser geben: das Haupthaus in Salt Lake City sowie eine Außenstelle in Park City. Für diese Entscheidung waren die gewünschte Nähe zu weit außerhalb gelegenen Wettkampfstätten, zum Athletendorf, zum Stadion, zum International Broadcasting Center (IBC), zum Main Press Center (MPC) und zur Medal Plaza in Salt Lake City ausschlaggebend.

 

 

 

In Salt Lake City wurde das Alumni House auf dem Campus der University of Utah angemietet. Das Gebäude ist täglich von circa 18.00 bis etwa 02.00 Uhr geöffnet und verfügt über Pressekonferenzraum, Business- und Athletenlounge. Im Alumni-House sollen, beginnend mit dem 06.02.2002 die täglichen Pressekonferenzen des NOK stattfinden.

 

 

 

Das Deutsche Haus in Park City befindet sich im dortigen Racquet Club. ARD und ZDF werden hier ein Studio für aktuelle Interviews mit Sportlern einrichten, die direkt von den benachbarten Wettkampfstätten kommen.

 

 

 

Mit Tobias Barnerßoi wurde in Frankfurt ein weiterer Medienkoordinator speziell für das Deutsche Haus vorgestellt. Der ehemalige alpine Skifahrer und Olympiateilnehmer soll die Vertreter der Medien im Deutschen Haus betreuen, während Klaus Angermann als Sprecher der Olympiamannschaft agiert, dabei die Verbindung zwischen den Medien und der Mannschaft herstellt und u.a. auch die NOK-Pressekonferenzen leitet.

 

 

 

 

 

 


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.