Bundesregierung will Ernährungs- und Bewegungsverhalten nachhaltig verbessern

Der DOSB begrüßt das am 9. Mai vom Bundeskabinett beschlossene Eckpunktepapier „Gesunde Ernährung und mehr Bewegung – Schlüssel für mehr Lebensqualität“ ausdrücklich.

Schätzungen zufolge ist jedes fünfte Kind in Deutschland übergewichtig. Im Kursus "Purzelpfündchen" in Berlin-Marzahn nehmen ess-süchtige Kinder ab und werden selbstbewusster. Copyright: picture-alliance/dpa
Schätzungen zufolge ist jedes fünfte Kind in Deutschland übergewichtig. Im Kursus "Purzelpfündchen" in Berlin-Marzahn nehmen ess-süchtige Kinder ab und werden selbstbewusster. Copyright: picture-alliance/dpa

DOSB-Generaldirektor Dr. Michael Vesper bezeichnete die Initiative von Bundesernährungsminister Horst Seehofer und Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt als wichtigen Schritt in die richtige Richtung: „Was Horst Seehofer und Ulla Schmidt vorlegen, können wir voll und ganz unterschreiben. Die beiden setzen an der entscheidenden Stelle an, wenn sie sagen, ausgewogene Ernährung und Bewegung müssen in allen Lebensbereichen praktiziert werden – im Kindergarten und in der Schule, im Betrieb und in Senioreneinrichtungen. Der Schulsport dürfe dabei nicht als Stiefkind behandelt werden. Damit wird das Kind beim Namen genannt. Das ist genau der Punkt, an dem auch der DOSB seit Jahr und Tag ansetzt.“

Vesper kündigte an, der DOSB werde sich aktiv an der Erarbeitung des von Seehofer und Schmidt angekündigten nationalen Aktionsplans zur Prävention von Fehlernährung, Bewegungsmangel, Übergewicht und damit zusammenhängenden Krankheiten beteiligen. Dabei könne man auf die Erfahrungen aus der gemeinsam mit Politik, Gesundheitswesen, Lebensmittelbranche und Initiativen betriebenen „Plattform Ernährung und Bewegung“ (peb) aufbauen, an der der DOSB als Gründungsmitglied von Beginn an mitarbeitet. Hier wird ein Netzwerk entwickelt, das Angebote bereitstellt, um Kindern und Erwachsenen zu helfen.

„Wir werden die Bundesregierung bei ihrem ehrgeizigen Ziel, bis 2020 das Ernährungs- und Bewegungsverhalten nachhaltig zu verbessern, die Zunahme von Übergewicht bei Kindern zu stoppen und die Verbreitung von Übergewicht zu verringern, nach Kräften unterstützen. Die 27 Millionen Mitglieder, die fünf Millionen ehrenamtlichen Helfer und die mehr als 90.000 Vereine des deutschen Sports bieten hierfür eine gute Grundlage,“ sagte Vesper. „Die heute von der Bundesregierung formulierten Ziele – gesund Leben als gesellschaftlichen Wert zu verankern, die Vermittlung von Wissen über Ernährung und Bewegung möglichst früh zu beginnen und lebenslang fortzusetzen und Strukturen zu schaffen, um einen gesunden Lebensstil zu ermöglichen – können endlich dazu führen, dass sich vor allem in Kindergarten und Schule und bei Bau und Sanierung von Sportstätten mehr tut.“


  • Schätzungen zufolge ist jedes fünfte Kind in Deutschland übergewichtig. Im Kursus "Purzelpfündchen" in Berlin-Marzahn nehmen ess-süchtige Kinder ab und werden selbstbewusster. Copyright: picture-alliance/dpa
    Schätzungen zufolge ist jedes fünfte Kind in Deutschland übergewichtig. Im Kursus "Purzelpfündchen" in Berlin-Marzahn nehmen ess-süchtige Kinder ab und werden selbstbewusster. Copyright: picture-alliance/dpa

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.