Buschschulte, Huster, Theloke als gefragte Partner bei Jugend trainiert für Olympia

Knapp 700 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus allen 16 Bundesländern kämpften vom 05.-09. März im sächsischen Oberwiesenthal/Erzgebirge um den Titel des Siegers im Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia.

 

 

 

Das NOK für Deutschland war im Rahmenprogramm mit Aktionsbühne und Infoständen vor Ort vertreten. "Ein Höhepunkt der fünftägigen Veranstaltung waren sicherlich die vom NOK initiierten Talk-Runden mit den Olympiateilnehmern", freute sich NOK-Referatsleiter Achim Bueble. Antje Buschschulte (Bronze in Sydney), Marc Huster (Silber in Sydney) und Stev Theloke (Bronze in Sydney) mussten dabei unzählige Frage der olympischen Champions von morgen beantworten.

 

 

 

Diese ermittelten in den Sportarten Judo und Skilanglauf ihre Besten. Erfolgreichste Schulen waren das Gymnasium Oberhof/Thüringen, das die Skilanglauf-Wettbewerbe der Jungen und Mädchen für sich entschied und die Werner-Seelenbinder-Schule Berlin, die, ebenfalls bei Jungen und Mädchen, jeweils die Judo-Sieger stellte.

 

 

 

Über die Veranstaltung selbst informiert wie in jedem Jahr die Zeitschrift Finale.

 

 


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.