Das Grüne Band: Fans entscheiden über Publikumssieger

Fans, Freunde und Vereinsmitglieder können in einer Online-Wahl für ihren Favoriten unter den 50 Preisträgern des Grünen Bandes des Jahres 2013 abstimmen und ihn zum „Publikumssieger“ wählen.

Am 15. Januar startet die Online-Wahl zum Publikumssieger beim Grünen Band. Foto: DOSB
Am 15. Januar startet die Online-Wahl zum Publikumssieger beim Grünen Band. Foto: DOSB

Am 15. Januar 2014 startet dieses Novum in der Geschichte des „Grünen Bandes für vorbildliche Talentförderung im Verein“. Der Gewinner bekommt einen Preis, den er sich nicht kaufen kann: Ein Star aus seiner Sportart besucht den Verein, trainiert mit den Nachwuchstalenten, gibt Autogramme und verrät den Stars von morgen Tricks aus erster Hand. Die Wahl ist vom 15. Januar bis zum 1. März 2014 unter Opens external link in new windowwww.dasgrueneband.com möglich. An der Abstimmung kann jeder teilnehmen.

Ab sofort bis zum 31. März 2014 können die Bewerbungen für das „Grüne Band“ 2014 eingereicht werden. Eine Jury aus Vertretern des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und der Commerzbank AG vergibt den bedeutendsten leistungssportlichen Nachwuchspreis bereits zum 28. Mal. Die Entscheidungen der Experten stützen sich auf standardisierte Prämierungskriterien, die auf dem Nachwuchsleistungssportkonzept des DOSB basieren. Die 50 von der Jury prämierten Vereine erhalten jeweils 5.000 Euro für ihre Jugendarbeit und eine Trophäe.

Botschafter der Initiative sind Hochspringerin Ariane Friedrich und Hockey-Olympiasieger Moritz Fürste. Diese heben die zweite wichtige Komponente, den sozialen Aspekt der Auszeichnung, hervor. Dieser wird durch das „Grüne Band“ gefördert, aber auch gefordert. „Für die jungen Sportler ist ihr Verein oft weit mehr als eine Trainingsmöglichkeit – er ist wie eine zweite Familie, mit der sie viel Zeit verbringen und die neben der sportlichen Förderung auch gesellschaftliche Werte vermittelt“, so Friedrich.

Auch Fürste weiß, wie wichtig das zumeist ehrenamtliche Engagement der Trainer, Betreuer und Offiziellen in Vereinen ist: „Ich habe meinem Heimatverein eine Menge zu verdanken – so wie viele erfolgreiche Sportler. Was Vereine neben dem normalen Training leisten, kann gar nicht hoch genug bewertet werden.“

DOSB-Generaldirektor Michael Vesper betont den hohen Stellenwert des Bereichs Prävention. „Präventionsarbeit wird immer wichtiger. Dem tragen wir auch durch die Bewertungskriterien des ‚Grünen Bandes‘ Rechnung. Dabei geht es jedoch nicht nur um das Thema Doping. Ebenso sind die Aufklärung in Sachen Alkohol- und Medikamentenmissbrauch oder die Präventionsarbeit gegen sexualisierte Gewalt wichtige Bestandteile“.

Uwe Hellmann, Leiter Brand Management der Commerzbank AG, erklärt: „Das Schöne am Grünen Band ist, dass wir Vereine oder Vereinsabteilungen unabhängig von ihrer Größe oder der Popularität auszeichnen. Denn der Aufwand, den die zumeist Ehrenamtlichen betreiben, verdient Anerkennung und Dank – in jeder Sportart.“

Zur Jury gehören 2014 wie im vergangenen Jahr neben Michael Vesper und Uwe Hellmann, Christa Thiel, DOSB-Vizepräsidentin Leistungssport, Karin Augustin, Präsidentin des Landessportbundes Rheinland-Pfalz und Antidopingexpertin Meike Evers-Rölver.

(Quelle: DOSB)


  • Am 15. Januar startet die Online-Wahl zum Publikumssieger beim Grünen Band. Foto: DOSB
    Am 15. Januar startet die Online-Wahl zum Publikumssieger beim Grünen Band. Foto: DOSB

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.