„Das ist ja ein Sportlastwagen!“

Sie staunten buchstäblich Bauklötze: die Kinder der Kindertagesstätte Birkenallee in Baunatal, als das weiße „IdS“-Sportmobil, ein VW-Transporter, im Baunsbergpark eintraf.

Fallschirmspiele – mit Kindern oder Bällen – machen jede Menge Laune (Quelle: SJH-IdS)
Fallschirmspiele – mit Kindern oder Bällen – machen jede Menge Laune (Quelle: SJH-IdS)

Mit großen Kinderaugen und kaum noch zu halten betrachteten 96 Kinder (sehr hoher Anteil mit Migrationshintergrund) im Alter von 3 – 6 Jahren, wie die Betreuerinnen der KiTa und „IdS“-Regionalkoordinator Nord- und Osthessen, Peter Schreiber, viele bunte Spielstationen aufbauten. Das Wetzlarer „IdS“-Sportmobil spuckte Fahrgeräte wie Roller und Einrad, Wurfspiele, Bälle jeglicher Art und vieles mehr aus, um den Kindern einen bewegten Spielevormittag zu ermöglichen.

Sportlich-spielerisches Programm

„Wir sind eine bewegte KiTa“, unterstrich die Leiterin Sigrid Brethauer einen bedeutenden Schwerpunkt vorschulischer Erziehung der Einrichtung. „Wir sind froh, dass unsere Kinder die Bewegungsangebote vehement einfordern“. Täglich ginge es bei jedem Wetter nach draußen, bei jeder Gelegenheit werde angeleitet getobt und gemeinsam gespielt. So auch heute bei bestem Maiwetter mit sommerlichen Temperaturen. Auf dem bunten Schwungtuch kreisten Bälle, Wurf- und Fangspiele fanden begeisterte Abnehmer. Von besonderem Interesse aber waren die roten Winther-Fahrgeräte und die City-Roller. Rasenski laufen mit den Erzieherinnen machte viel Spaß, Einzelne versuchen sich im Stelzenlaufen, hinten auf dem Bolzplatz wurde gekickt, die Riesen-Plastik-Bauklötze zu hohen Türmen zusammengesetzt und lauthals wieder umgeschmissen - ein munteres Treiben ausgelassener, fröhlicher Kinder.

Sportverein und KiTa: gemeinsam geht’s besser

Das fand auch Timo Gerhold, KSV-Vizepräsident, der es sich nicht nehmen ließ, mittendrin statt nur dabei zu sein. Der Sportverein kooperiert aus sozial verstandenem Engagement mit der KiTa, in deren Einzugsbereich überdurchschnittlich viele Kinder ausländischer Eltern leben.  Beide Institutionen profitieren voneinander. Wöchentlich kommt Katrin Krüger, Übungsleiterin des „IdS“-Stützpunkt-Sportvereins KSV Baunatal, in die KiTa. Sie leitet die Bewegungsstunde in der Birkenallee und schult die Kleinen in basalen Fertigkeiten wie Fangen, Hüpfen, Rutschen und Balancieren. Einmal im Quartal besucht die Schulgruppe dann die KSV-Sportwelt mit der großen Spieleparcours-Landschaft gemeinsam mit den Eltern – ein Riesenspaß für Alle.

Bei dieser Gelegenheit wirbt der Sportverein für sich und seine vielfältigen Angebote und manch eine Familie mit Migrationshintergrund wird Mitglied der über 5500 Mitglieder zählenden Sportfamilie.   

„Kommst Du wieder?“

„Es ist einfach schön zu sehen, dass alle Kinder, hier Geborene wie Migranten,  Freude an Bewegung und Sport haben. So trägt Sport gerade mit einer solchen Aktion – dem Sportlaster sei Dank - unterschwellig zum gelingenden Miteinander bei und Sprachprobleme gibt’s auch keine. Das Programm „Integration durch Sport“ macht´s möglich!“  resümierte Gerhold am Ende des bewegten Vormittags. Glückliche, erschöpfte und hungrige Kinder halfen dem „Lasterfahrer“  und den Erzieherinnen ein wenig wehmütig beim Einladen der Sportgeräte in den „Laster“. Auf die Nachfrage „Kommst Du bald wieder?“ konnte Schreiber zwar keine konkret terminierte Antwort geben, sagte aber eine Wiederholung der Aktion sicher zu.


  • Fallschirmspiele – mit Kindern oder Bällen – machen jede Menge Laune (Quelle: SJH-IdS)
    Fallschirmspiele – mit Kindern oder Bällen – machen jede Menge Laune (Quelle: SJH-IdS)

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.