Das sind die "Grünes Band"-Gewinner 2011!

Olympische und nicht-olympische Vereine freuen sich über den Preis für eine vorbildliche Talentförderung.

Genau wie im vergangenen Jahr können sich auch 2011 wieder 50 Sportvereine über ein "Grünes Band" freuen. Copyright: Getty Images
Genau wie im vergangenen Jahr können sich auch 2011 wieder 50 Sportvereine über ein "Grünes Band" freuen. Copyright: Getty Images

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Commerzbank haben 50 Sportvereine mit dem „Grünen Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ ausgezeichnet. Damit verbunden: eine Finanzspritze von je 5.000 Euro, die weiter in der Nachwuchsarbeit wirken soll. Im Jahr 2011 jubeln aber nicht nur die Vereinsvorstände, Trainer und Nachwuchsathleten, sondern auch die Organisatoren von DOSB und der Commerzbank: Das „Grüne Band“ feiert 25-jähriges Jubiläum.

 

Seit 1986 haben von dem gemeinsamen Engagement aus Sport und Wirtschaft über 1500 Sportvereine profitiert. „Zahlen, die im deutschen Nachwuchssport einzigartig sind. Sie zeigen die Erfolgsgeschichte des ,Grünen Bandes‘“, sagt Jurymitglied Michael Vesper, Generaldirektor des DOSB. Für Uwe Hellmann, Leiter Brand Management der Commerzbank, handelt diese Erfolgsgeschichte nicht nur von verbesserten Trainingsbedingungen oder neuen Trikots: „Die Vereine wecken und festigen die Begeisterung für den Sport, sie leisten aber auch einen wichtigen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung der Jugendlichen.“

 

Ein Beispiel ist der S.C. Colonia 06 Köln. Der Boxverein gilt als einer der ältesten und erfolgreichsten im Jugend- und Juniorenbereich des Deutschen Boxsport-Verbandes – sogar Max Schmeling trainierte einst für kurze Zeit bei den Kölnern. In der Jurysitzung überzeugte vor allem die Integration von sozial schwachen oder benachteiligten Kindern. Außerdem beeindruckte der lange Atem in der Nachwuchsarbeit: Bereits im Jahr 1987 erhielt der S.C. Colonia das „Grüne Band“ zum ersten Mal und blickt somit auf eine ähnlich lange Zeit der erfolgreichen Nachwuchsförderung zurück wie der Wettbewerb selbst.

 

Allgemein verzeichnete die Jury im Jahr 2011 erneut mehrheitlich sehr gute Bewerbungen. Ein Großteil der Vereine der olympischen und nichtolympischen Verbände erreichte mit ihren Unterlagen bis zu 90 Prozent der Gesamtpunktzahl. Nachbesserungsbedarf bestehe in der Einbindung und Aufklärung der Eltern beim Thema Doping-Präventionsarbeit, das ebenfalls mit bewertet wird. „Es braucht allerdings Zeit, um neue Anforderungen umzusetzen“, sagte Armin Baumert, der die Nationale Anti-Doping Agentur (NADA) in der Jury vertritt.

 

Um die „Grünen Bänder“ zu verleihen, gehen die Vertreter von DOSB und der Commerzbank im Herbst auf Deutschlandtour. Auftakt ist im September in Berlin. Fußballerin Birgit Prinz und Leichtathletin Ariane Friedrich werden die Tour als offizielle Botschafterinnen begleiten.

 

Folgende Vereine wurden ausgezeichnet:

(Sportart / Verein)

Rennrodeln/Skeleton, Rodelclub Berchtesgaden
Rennradsport-Straße, Jenaer Rad Verein
Kunstradfahren, Radsportclub 1911 Langenselbold
Badminton, TSV 1906 Freystadt
Basketball, TSV Breitengüßbach

Boxen, S.C. Colonia 06 Köln

Eishockey, Eissportclub Dresden

Eiskunstlauf, Essener Jugend-Eiskunstlauf Verein
Eisschnellauf, TSV „Vorwärts“ Mylau 1891
Fechten, TSG 1873 Eislingen
Golf, Frankfurter Golf Club
Handball (weiblich), HSG Blomberg-Lippe
Hockey, Crefelder Hockey und Tennis Club 1890
Hockey, Uhlenhorster Hockey-Club
Judo, ASIA SPORT Neubrandenburg
Kanurennsport, Kanusport-Gemeinschaft Essen
Leichtathletik, LG Eintracht Frankfurt
Leichtathletik, SC Potsdam
Leichtathletik, TSV Bayer Dormagen 1920
Leichtathletik, TV Wattenscheid 01
Ringen, SV Luftfahrt Ringen
Rudern, ORC Rostock v. 1956
Rugby, Sportclub Neuenheim 02
Sportschießen, Schützengilde Frankfurt a.d. Oder 1406
Wasserspringen, SC DHfK Leipzig
Schwimmen, Swim-Team Elmshorn
Wasserball, Wasserfreunde Spandau 04
Segeln und Surfen, Yachtclub Berlin-Grünau
Ski alpin/Freestyle, Skiclub-Lenggries
Ski nordisch, SV Biberau
Taekwondo, Zwönitzer Handballsportverein 1928
Tennis, ASV 1860 Neumarkt
Tischtennis, TSV Schwarzenbek
Triathlon, TV Mengen
Rhythmische Sportgymnastik, Blumenthaler TV v. 1862
Geräteturnen, Turn- und Sportverein 1861 Chemnitz-Altendorf
Trampolinturnen, TV Weingarten 1861
Moderner Fünfkampf, Wasserfreunde Spandau 04
Volleyball, Rote Raben Vilsbiburg
Volleyball, VfB Friedrichshafen Volleyball
Base- und Softball, Dohren Wild Farmers SV Dohren von 1974
Billard, BSV Dachau
Gehörlosensport, Gehörlosen Sport- und Bürgerverein Halle/S. 1909
Ju-Jutsu, KSG „Jodan Kamae“ Zeitz
Karate, SC Banzai
Sportkegeln, Sportkegler Münstermaifeld
Rollkunstlauf, TV JAHN Wolfsburg
Sportakrobatik, Dresdner Sportclub 1898
Tanzsport, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
Tauchsport, TC „submarin“ Pößneck

 

 


  • Genau wie im vergangenen Jahr können sich auch 2011 wieder 50 Sportvereine über ein "Grünes Band" freuen. Copyright: Getty Images
    Genau wie im vergangenen Jahr können sich auch 2011 wieder 50 Sportvereine über ein "Grünes Band" freuen. Copyright: Getty Images

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.