Der Slogan "Ein Schlauer trimmt die Ausdauer" ist auch heute gültig

Die offizielle Auftaktveranstaltung "Run up – Trimm Trab ins Grüne" des Deutschen Sportbundes im Jahr 2002 findet am Sonntag, 28.

April, im Rahmen der 5. Bad Kissinger Gesundheitswoche in dem bekannten bayerischen Kurort in enger Kooperation mit dem Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) statt. Um 14.00 Uhr werden im Kurgarten an der Wandelhalle mehrere hundert Läuferinnen, Läufer und Walker nach einer gemeinsamen Gymnastik in verschiedenen Leistungsgruppen zum "Lauf ins Frühjahr" durch den Kurpark und entlang der Saale starten. Eingebettet ist dieser Lauf in ein buntes Rahmenprogramm mit dem Umweltspiel "Einwerfen statt Wegwerfen", einer Kinder-Sinnesolympiade, einer Verlosung mit attraktiven Preisen sowie Abenteuern bei Acro Bungy und Magic Mountain. Nach einer Pressekonferenz startet das Sport- und Unterhaltungsprogramm um 13.oo Uhr mit einem Platzkonzert des Jugendmusikkorps Bad Kissingen vor der Wandelhalle. Um 13.30 Uhr folgt der Einlauf der Run-up-Stafette mit den Läuferinnen und Läufern des letztjährigen Run-up-Ausrichters Bruchköbel, um die Fahne an den TSV 1876 Bad Kissingen zu übergeben. Dann wird der "Trimm Trab ins Grüne" offiziell eröffnet, und nach einer Aufwärmgymnastik soll um 14.00 Uhr losgelaufen werden.

Der Trimm Trab kann bereits auf eine 26-jährige Geschichte zurückblicken. 1975 – ein Jahr nach der Geburtsstunde des ersten offiziellen Lauftreffs in Dortmund – eröffnete der damalige Bundespräsident Walter Scheel die vom Deutschen Sportbund und Deutschen Leichtathletik-Verband initiierte Kampagne "Ein Schlauer trimmt die Ausdauer". Dieser Slogan hat auch nach mehr als einem Vierteljahrhundert nichts von seiner präventiven Bedeutung eingebüßt. Die Ausdauersportart Laufen und auch die in den letzten Jahren hinzugekommene Variante – das schnelle Gehen oder "Walking" - beugen in medizinisch nachgewiesener Weise hoch wirksam den sogenannten Zivilisationskrankheiten, wie zum Beispiel Herzinfarkt, vor. Da diese Erkenntnis nun schon lange bekannt ist und sich in allen Bevölkerungskreisen herumgesprochen hat, trainieren immer mehr "Schlaue" ihre Ausdauer. Heute gibt es ein flächendeckendes Netz an Lauftreffs, wo Freunde von Laufen und Walking das ganze Jahr über unter fachlicher Anleitung aktiv sein können.

Und ein Mal im Jahr heißt es: Run Up – los, lauf mit. Es ist die gute Gelegenheit, nach der nasskalten Jahreszeit endlich wieder Sport im Grünen zu treiben. Der Deutsche Sportbund (DSB) ruft gemeinsam mit dem Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) und der Aktion Saubere Landschaft (ASL) am letzten Wochenende im April alle Interessierten dazu auf, die Laufschuhe zu schnüren. Es ist der Startschuss in den Frühling, der im gleichen Moment auch die Eröffnung der Freiluftsaison für alle Laufbegeisterten in ca. 600 Orten bundesweit bedeutet.

Die Aktion Saubere Landschaft – ein freiwilliger Zusammenschluss von mittlerweile 19 Unternehmen und Institutionen aus verschiedenen Branchen wie Industrie, Handel, Medien und Verbänden sowie als Kooperationspartner die UNESCO (Schirmherrschaft) - unterstützt diese Veranstaltungen. Ihr Anliegen ist es, mit einem Umweltspiel bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern das Umweltbewusstsein zu schärfen. Jüngere und Ältere, Laufeinsteiger und Trainierte sollen als "Botschafter für die Umwelt" gewonnen werden. Dafür erhalten alle Beteiligten einen kleinen "Gelben Sack" zur Entsorgung ihres persönlichen Abfalls, der natürlich auch unterwegs immer anfällt. Verpackungsmüll gehört nicht in die Landschaft. Denn auch Läufer und Walker sind schließlich auf eine intakte Natur angewiesen.

Außer der Aktion Saubere Landschaft sind Sankyo Pharma mit ihrem Produkt Mobilat sowie Puma und Polar mit dem "Get the feeling Mobil" - weitere Förderer. Das "Get the feeling-Mobil" informiert über die neuesten Trends bei Sportartikeln rund ums Laufen und über Herzfrequenzmessgeräte, die für die Aktiven beliebte Hilfsmittel bei der Trainingssteuerung sind.


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.