Deutsch-Japanisches Sportabkommen unterzeichnet

Zur Unterzeichnung eines Memorandums zwischen dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und dem Japanischen Olympischen Komitee (JOC) kam es am 16. November in Frankfurt am Main.

Der Präsident des Japanischen Olympischen KomiteesTsunekazu Takeda und DOSB-Präsident Dr. Thomas Bach
Der Präsident des Japanischen Olympischen KomiteesTsunekazu Takeda und DOSB-Präsident Dr. Thomas Bach

Für den DOSB unterzeichnete Präsident Dr. Thomas Bach das Abkommen, für das JOC dessen Präsident Tsunekazu Takeda.

Die Vereinbarung nimmt unter anderem Bezug auf grundlegende gemeinsame Verpflichtungen gegenüber der Olympischen Charta, die Unterstützung der Olympischen Bewegung in Fragen des Fair Play und Völkerverständigung, den Kampf gegen Doping, gegenseitigen Informationsaustausch, Erfahrungsaustausch von Offiziellen, Trainern, Betreuern und Wissenschaftlern, bilaterale Trainingsveranstaltungen. Auch der über die Dachorganisation koordinierte Erfahrungsaustausch unter olympischen Spitzenverbänden ist Bestandteil der Vereinbarung.

In dieser Hinsicht wurde das Rahmenabkommen mit einer Vereinbarung zwischen dem Bob- und Schlittenverband für Deutschland e.V. und dem japanischen Partner-Fachverband (Japan Bobsleigh & Luge Federation) ergänzt und in Anwesenheit des Präsidenten der Internationalen Rodelverbandes (FIL), Josef Fendt, von den Generalsekretären beider Verbände, Herrn Yoshiki Tsukada und Herrn Stefan Krauss unterzeichnet.


  • Der Präsident des Japanischen Olympischen KomiteesTsunekazu Takeda und DOSB-Präsident Dr. Thomas Bach
    Der Präsident des Japanischen Olympischen KomiteesTsunekazu Takeda und DOSB-Präsident Dr. Thomas Bach

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.