Deutscher Olympiabewerber 2012 trifft auf US-Städte New York oder San Francisco

Egal ob der deutsche Kandidat Düsseldorf, Frankfurt/M., Hamburg, Leipzig oder Stuttgart heißt, er muss sich auf harte internationale Konkurrenz einstellen

Auswahlverfahren entschied gegen Washington und Houston

Die deutsche Bewerberstadt für die Olympischen Spiele 2012, die am 12.04.2003 in München gewählt wird, trifft im internationalen Verfahren unter anderem auf einen der beiden zur Wahl verbliebenen US-Kandidaten New York oder San Francisco.

 

Wie der Internet-Anbieter DSA auf seiner Homepage www.olympiabewerber2012.de mitteilt, setzten sich die beiden US-Metropolen in der zweiten Vorrunde (2 aus 4) des US-NOK (USOC) gegen Washington und Houston durch. Ursprünglich hatten sich acht us-amerikanische Städte für die Bewerbung interessiert.

 

Die endgültige Entscheidung über den US-Bewerber fällt am 3. November 2002, wenn in Colorado Springs 123 Delegierte von USOC zur Wahl schreiten.

 

Überraschenderweise votierten bei einer Blitzumfrage der Tageszeitung "USA-Today" 58% der Amerikaner für San Francisco und nur 42% für New York.

 

Laut DSA interessieren sich weltweit nicht weniger als 33 Städte für die Olympischen Spiele 2012. Das Gros davon kommt aus Europa und Nordamerika.

 

 



Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.