Deutschlandtour „Grünes Band“ war zu Gast in Stuttgart

Der ehemalige Star der Rhytmischen Sportgymnastik in Deutschland, Magdalena Brzeska, überreichte fünf weitere Preise für vorbildliche Talentförderung. Nächste Station: Erfurt am 27. Oktober

Magda Brzeska war Laudatorin in Stuttgart und überreichte die Siegerschecks
Magda Brzeska war Laudatorin in Stuttgart und überreichte die Siegerschecks

Ihr Glanz und ihre Ausstrahlung sind auch nach der aktiven Laufbahn unbestritten: Als 26malige Deutsche Meisterin überreichte am 6. Oktober in Stuttgart Magdalena Brzeska den mit 5.000 Euro dotierten Preis „Grünes Band“ für vorbildliche Talentförderung an weitere fünf Vereine und machte den Abend besonders schön. Deutschlands Vorzeigesportlerin der Rhythmischen Sportgymnastik war Laudatorin im Rahmen des  fünften Prämierungsevents der Deutschlandtour des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und der nun zur Commerzbank gehörenden Dresdner Bank.

Im Rahmen der Dresdner Bank-Integration führt die Commerzbank das „Grüne Band“-Engagement weiter. Gestartet war die Prämierungsserie am 8. September in Berlin. Am 16. September hatte Köln auf dem Programm gestanden. Dann ging es am 23. September nach Frankfurt und am 29. nach Hamburg.  Auf der Deutschland-Tour werden  bis zum 4. November insgesamt 50 Vereine für ihre vorbildliche Nachwuchsförderung ausgezeichnet, drei Sonderpreise wurden anfangs in der Hauptstadt bereits für Vereine ausgelobt, die sich in Sachen Dopingprävention besonders hervorgetan hatten.

Magdalena Brzeska war Stargast bei der von Diana Zimmermann moderierten Gala in der Filiale der Dresdner Bank in Stuttgart, der noch zwei weitere Events folgen. Die ehemalige Olympiateilnehmerin gründete im Jahr 2006 das Kinderförderungsprojekt "Talentschule Magdalena Brzeska " für Nachwuchsgymnastinnen, wo sie heute die Stars von morgen trainiert. Zu ihr passt die Rolle als Laudatorin für das „Grüne Band“ daher besonders gut.

Jede Prämierung ist mit 5.000 Euro dotiert. In Stuttgart nahmen Budokwai Öhringen (Taekwondo), die Franken Knights (American Football), SV Germania Obrigheim (Gewichtheben), TSV Schmiden (Rhythmische Sportgymnastik) und VfL Sindelfingen 1862 (Leichtathletik) den verdienten Scheck und einen Pokal entgegen.

Jörg Schwenk, Vorsitzender des Landesausschuss für Leistungssport des Landessportverbandes Baden-Württemberg, und Johannes Kube, Mitglied der Geschäftsleitung Personal, Private- und Business Banking der Dresdner Bank Region Stuttgart, betonten die Bedeutung des traditionsreichen Wettbewerbs für Sport und Gesellschaft. „Die Verleihung des ‚Grünen Bandes’ hat auch nach 23 Jahren nichts von seiner Qualität und seinem Glanz verloren. Der Preis hat sich zu einer Marke entwickelt und ist für die Talentförderung nicht mehr wegzudenken“, so Schwenk. Johannes Kube, Gastgeber des Abends ergänzte: „Sport im Verein ist von unschätzbarem Wert für unsere Gesellschaft. Und wir freuen uns als neue Commerzbank, die vorbildliche Initiative ‚Grünes Band’ auch künftig fortzuführen.“

Für die Preisvergabe misst die Jury die Bewerbungen der Vereine an den Kriterien des Nachwuchs-Leistungssport-Konzeptes 2012 des DOSB. Neben sportlichen Erfolgen zählen unter anderem Kooperationen mit Schulen, die Nutzung von Verbandsmaßnahmen, die systematische Förderung von Talenten oder die kontinuierliche Aus- und Weiterbildung der Trainer. Für die Vergabe der Sonderpreise werden unter anderem die Angebote und Programme der Vereine zum Thema „Anti-Doping“ sowie die Zusammenarbeit mit Landesverbänden oder Institutionen wie etwa der Nationalen Anti-Doping-Agentur (NADA) beurteilt.

Der Jury gehören Ex-Olympiastarterin und Juristin Sylvia Schenk, die DOSB-Spitzenfunktionäre Dietrich Gerber und Michael Vesper, Uwe Hellmann, Leiter Brand Management der Commerzbank AG, sowie Ironman Normann Stadler und Degenfechterin Britta Heidemann an.

Das „Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ gibt es seit 1986. Es wurde seitdem an 1.446 Vereine überreicht. Dadurch sind bis heute rund 7,5 Millionen Euro an Jugendabteilungen in Sportvereinen geflossen, von denen mehr als 185.000 leistungs¬bereite Kinder und Jugendliche profitieren konnten.

Die letzten beiden Stationen auf der Deutschlandtour sind Erfurt  (27.10.) und Leipzig (4.11.).


  • Magda Brzeska war Laudatorin in Stuttgart und überreichte die Siegerschecks
    Magda Brzeska war Laudatorin in Stuttgart und überreichte die Siegerschecks

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.