Die Gelbensander Grashopper laufen Marathon

Als Stützpunktverein des Bundesprogramms „Integration durch Sport“ im LSB MV nahm der Gelbensander Grashopper e.V. mit einer Multi-Kulti-Mannschaft am Rostocker Nachtmarathon teil.

 

Es ist beim Sportverein SV Gelbensander Grashopper e.V. schon zur Tradition geworden, mit einer Staffel am Rostocker Nachtmarathon teilzunehmen. Auch in diesem Jahr gab es keine Probleme, eine Mannschaft zusammenzustellen.

Der Mannschaftscoach Feliks Li konnte aufgrund einer Verletzung selbst nicht teilnehmen, hatte aber die Organisation gut im Griff. Alles sah am 6. August auch noch gut aus. Die Teilnehmer waren alle gut vorbereitet und rechtzeitig am Treffpunkt. Am Nachmittag gab es zwar vor Ort noch einen heftigen Schauer, aber die Stimmung war gut.

Am Start waren über 1.400 Teilnehmer, die in 36 Mannschaften zum Staffelwettbewerb antraten. Es deutete am Start um 18.00 Uhr noch nichts darauf hin, dass diese Laufveranstaltung schon 2 Stunden später zu einem „Schwimmwettkampf“ werden sollte.

Knapp die Hälfte der Strecke war auf dem IGA- Gelände geschafft, als es wolkenbruchartige Niederschläge gab mit einem über Stunden anhaltenden heftigen Gewitter. Vor allem die Läufer, die noch an ihren Wechselstellen an der Strecke standen, waren durchnässt und ausgekühlt, bevor es überhaupt auf die Strecke ging. Und die hatte es dann ja in sich: in Gehlsdorf waren große Teile der Straße fast einen halben Meter unter Wasser! Aber unsere Grashopper haben die Sache gut zu Ende gebracht und sind auf dem 13. Platz eingelaufen bzw. eingeschwommen. 3:35 Stunden waren zwar kein neuer Rekord für unsere Staffel, aber besonders auch angesichts der Witterung eine sehr, sehr gute Zeit!

Besonders beeindruckend war die Stimmung unter den Rostockern, die nicht nur in der Innenstadt und am Hafen standen, sondern trotz Unwetter überall an der Strecke die Läufer anfeuerten. Das tat gut!

Wie bereits auch die Jahre zuvor hat die Gelbensander Marathonstaffel die Unterstützung vom Programm des Landessportbundes „Integration durch Sport“ erhalten. 50% der Staffel –Läufer haben Migrationshintergrund. Pavel und Leonid kamen ursprünglich aus Russland nach Deutschland, Eugen und Anton kamen aus Usbekistan. Uwe, Heiko, Sylvan und Martin leben in Rostock. Pavel , Leonid, Eugen und Anton leben in Gelbensande.

Dieses sportliche Event war wieder eine sehr gute integrative Maßnahme, über die die Teilnehmer noch lange reden werden. Die Staffel freut sich schon jetzt auf die nächste Laufveranstaltung im Oktober in Dierhagen.

Feliks Li


  • Maratho-Abloesung-klein
  • <Samsung i8, Samsung VLUU i8>

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.