Die "Goldene Sportpyramide" für "Gold-Kati"

Katarina Witt wurde am Freitag im Rahmen einer festlichen Benefiz-Gala mit der "Goldenen Sportpyramide" der Stiftung Deutsche Sporthilfe geehrt, Deutschlands wertvollster Sportauszeichnung.

Katarina Witt wurde mit der Goldenen Sportpyramide ausgezeichnet. Copyright: picture-alliance
Katarina Witt wurde mit der Goldenen Sportpyramide ausgezeichnet. Copyright: picture-alliance

Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck würdigte in seiner Laudatio die Eiskunstläuferin, die ihre beispiellose Karriere in der DDR begann und heute als Botschafterin eines neuen Deutschlands, einer kosmopolitischen Generation gesehen werde, die sich der eigenen Geschichte stelle. Platzeck hob insbesondere ihre Bescheidenheit, Geradlinigkeit und Fairness hervor, die sie sich als "Gold-Kati" über all die Jahre des sportlichen Erfolgs bewahrt habe. Die Goldene Sportpyramide werde ihr aber nicht nur für ihr herausragendes sportliches Lebenswerk verliehen. sondern auch für ihre Verdienste im sozialen Bereich. Er verwies auf die Katarina Witt-Stiftung für Menschen mit Behinderung und ihr Engagement für die Bewerbung Münchens um die Olympischen Winterspiele 2018. "Eine bessere Frontfrau für diese Bewerbung hätten wir nicht finden können. Wenn diese Spiele nach Sympathiewerten und B-Note vergeben werden, sieht es sehr gut aus für uns!", so Platzeck weiter.

Die 300 geladenen Gäste, unter ihnen zahlreiche Politiker, Wirtschafts- und Medienvertreter sowie aktive Sportlerinnen und Sportler, feierten Katarina Witt mit Standing Ovations. Als 12. Preisträgerin der Goldenen Sportpyramide wird sie gleichzeitig als 45. Mitglied in die Hall of Fame des deutschen Sports aufgenommen. Ministerpräsident Matthias Platzeck war der erste Gratulant - gemeinsam mit den Sporthilfe-Stiftungsratsmitgliedern Prof. Jürgen Hubbert und Sylvia von Metzler. Zu den Ehren-Gästen zählten auch die Goldenen Sportpyramiden-Preisträger Manfred Germar (2003), Roland Matthes (2004), Ingrid Mickler-Becker (2005) und Heiner Brand (2007).

Das mit der Auszeichnung verbundene Preisgeld des Stiftungsrats der Sporthilfe für Projekte der Nachwuchsförderung in Höhe von 25.000 Euro stiften dieses Jahr Friedrich und Sylvia von Metzler. "Es freut uns sehr, dass wir auf diese Weise auch einen Teil zur Förderung des deutschen Sports beitragen können", so Sylvia von Metzler. Katarina Witt wird das Preisgeld für die Nachwuchsarbeit im Behindertensport einsetzen. "Mit meiner Stiftung engagiere ich mich für behinderte Kinder, gemeinsam mit der Sporthilfe sollen langfristig Talente für die Paralympics 2018 gefördert werden", sagte Witt.


  • Katarina Witt wurde mit der Goldenen Sportpyramide ausgezeichnet. Copyright: picture-alliance
    Katarina Witt wurde mit der Goldenen Sportpyramide ausgezeichnet. Copyright: picture-alliance

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.