Die Jury hat entschieden

Sie spielen Hockey oder sind Leichtathleten, organisieren sich im Verein oder im Club und haben bald eines gemeinsam: das „Grüne Band“. Jetzt hat die Jury entschieden, wer sich 2011 über den Förderpreis von DOSB und Commerzbank freuen kann.

Die Jury 2011: Lutz Arndt, Uwe Hellmann, Michael Vesper und Armin Baumert (von links).
Die Jury 2011: Lutz Arndt, Uwe Hellmann, Michael Vesper und Armin Baumert (von links).

Vom beeindruckenden Blick über die Stadt ließen sich Gastgeber und Leiter Brand Management der Commerzbank, Uwe Hellmann, DOSB-Generaldirektor Michael Vesper, Armin Baumert und Lutz Arndt im 49. Stock der Commerzbank nicht ablenken. Nach rund zwei Stunden hatten sie sich auf 50 Vereine geeinigt, die sich mit ihren Konzepten zur Nachwuchs- und Talentförderung von den anderen Bewerbern abheben konnten.

Obwohl sich der Hamburger Journalist Frank Schneller, der als Moderator durch die Sitzung führte, letztlich über  eine „Vielzahl eindeutiger Entscheidungen“ freute, hatte es die Jury nicht leicht. Hatte sich doch bereits bei der Vorauswahl herausgestellt, dass das Niveau der Bewerber mehrheitlich „sehr gut“ war. Jury-Mitglied Uwe Hellmann zeigte sich beeindruckt: „Eine spannende Aufgabe, denn das ,Grüne Band’ ist ein außerordentlich wichtiger Preis für einen Verein.“

Lutz Arndt, in der Jury seit 2011 der Nachfolger von Dietrich Gerber, freute sich auf seine spannende Aufgabe und die Begegnung mit den kreativen Konzepten der Vereinsvertreter – nicht nur der regionalen: „Wir wissen durchaus, dass Hessen noch von anderen Bundesländern umgeben ist, in denen der Sport eine herausragende Rolle einnimmt“, sagte das Präsidiumsmitglied im Landessportbund Hessen mit einem Augenzwinkern.

Die „Hauptpersonen“, die Gewinner-Vereine 2011, müssen nun noch einige Tage Geduld aufbringen, bis das Glückwunschschreiben der Commerzbank AG im Postkasten landet. Anschließend werden die Namen auch hier auf der Homepage veröffentlicht.


  • Die Jury 2011: Lutz Arndt, Uwe Hellmann, Michael Vesper und Armin Baumert (von links).
    Die Jury 2011: Lutz Arndt, Uwe Hellmann, Michael Vesper und Armin Baumert (von links).

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.