DOA: 11. Sportwissenschaftliches Olympiaseminar

Bereits zum 11. Mal richtet die Deutsche Olympische Akademie in diesem Jahr das Sportwissenschaftliche Olympiaseminar aus.

Der Besuch des antiken Stadions in Olympia ist einer der Höhepunkte des Olympiaseminars. Foto: DOA.
Der Besuch des antiken Stadions in Olympia ist einer der Höhepunkte des Olympiaseminars. Foto: DOA.

Die Veranstaltung findet vom 30. August bis 7. September in Griechenland statt. Traditionell beinhaltet das Olympiaseminar ein umfassendes Programm aus akademischen, kulturellen, Sport- und Freizeitaktivitäten. Die Ausschreibung richtet sich an Institute für Sportwissenschaft deutschsprachiger Universitäten und Hochschulen. Zur Verfügung stehen etwa 80 Plätze, so dass ca. zehn sportwissenschaftliche Einrichtungen mit jeweils einer Lehrkraft und bis zu sieben Studierenden Berücksichtigung finden können.

Im Verlauf der Reise besucht die Gruppe mehrere historisch bedeutsame Sport- und Kultstätten, bevor sie sich in unmittelbarer Nähe des antiken Heiligtums in Olympia einfindet, wo das akademische Programm der Veranstaltung stattfindet. Hierfür bereiten alle teilnehmenden Universitätsgruppen eigene Seminare vor, mehrere Dozenten beleuchten zudem im Rahmen einer Ringvorlesung aktuelle Fragestellungen rund um die Olympische Bewegung. Die Bewerbung mit den erforderlichen Unterlagen nimmt die DOA bis zum 29. März entgegen.

Anmeldung und weitere Informationen

(Quelle: DOA)


  • Der Besuch des antiken Stadions in Olympia ist einer der Höhepunkte des Olympiaseminars. Foto: DOA.
    Der Besuch des antiken Stadions in Olympia ist einer der Höhepunkte des Olympiaseminars. Foto: DOA.

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.