"Dopingbekämpfung-Aufklärung tut Not" - Informationsveranstaltung am 6. Juni in Saarbrücken

Unter dem Titel "Dopingbekämpfung – Aufklärung tut Not" bieten das Bundesinstitut für Sportwissenschaft (BiSp) und das Institut für Sport- und Präventivmedizin der Universität des Saarlandes unter Mitwirkung der Gemeinsamen Anti-Doping-Kommission von DSB und NOK (ADK) am 6. Juni 2001 zwischen 10.00 und 16.00 Uhr eine hochkarätig besetzte Informationsveranstaltung in der Hermann-Neuberger-Sportschule des Landessportverbandes für das Saarland in Saarbrücken an.

 

 

 

"Dopingbekämpfung ist und bleibt eine zentrale Aufgabe im deutschen Sport. Dabei wird immer wieder deutlich, dass die Verantwortlichen nach Informationen zur Dopingbekämpfung suchen und nachfragen. Mit unserer Veranstaltung möchten wir dazu beitragen, Aufklärung zu betreiben und einen Beitrag dazu leisten, besonders schwierige Felder in der Dopingbekämpfung besser verstehen zu können", erläutert Prof. Dr. Wilfried Kindermann, Leiter des Instituts für Sport und Präventivmedizin und leitender Mannschaftsarzt der deutschen Olympiamannschaft in Sydney die Intention der Veranstaltung. Auf der Tagesordnung stehen aktuelle Bestandaufnahmen aus der Sicht von Sportmedizin und Forschungsförderung, Referate zu Gesundheitsgefährdungen und Dopingnachweisen sowie Fragen der Gentechnologie.

 

 

 

Unter den Referenten und Moderatoren befinden sich neben Prof. Dr. Kindermann, auch Prof. Dr. Müller (Leiter des Doping-Kontroll-Labors, Kreischa), Prof. Dr. Haas (Vorsitzender der ADK, Mainz), Prof. Dr. Axel Urhausen (Verbandsarzt, Deutscher Ruderverband), Dr. Bernd Wolfarth (Verbandsarzt Deutscher Skiverband), Dr. Martin-Peter Büch (Direktor des BiSp, Köln), Dr. Cornelia Schmitt (Institut für Rechtsmedizin Köln) und Mario Thevis (Preisträger Manfred Donike Award 2001). Zu der Veranstaltung wird außerdem Frau Annegret Kramp-Karrenbauer, Ministerin für Inneres und Sport des Saarlandes und Vorsitzende der Ständigen Konferenz der Sportminister der Länder erwartet.

 

 

 

Nähere Informationen sind über das Bundesinstitut für Sportwissenschaft, Carl-Diem-Weg 4, 50933 Köln, Herrn Hartmann, Tel. 0221/4979162, Fax 0221/495164, e-mail: w.harmtann@bisp.de erhältlich.

 

 

 

 

 



Weitere Links:
Das Bundesinstitut im Internet


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.