DOSB und ARD-Buffet starten gemeinsame Aktion zum Deutschen Sportabzeichen

Mit der Unterstützung des vom Südwestrundfunk produzierten TV-Magazins „ARD-Buffet“ will der DOSB 2007 die Millionen-Schallmauer beim Deutschen Sportabzeichen durchbrechen.

Wollen Millionen in Bewegung bringen: DOSB-Präsident Dr. Thomas Bach und ARD-Buffet-Moderatorin Evelin König. Foto: Camera4
Wollen Millionen in Bewegung bringen: DOSB-Präsident Dr. Thomas Bach und ARD-Buffet-Moderatorin Evelin König. Foto: Camera4

Den Eintrag ins Guiness-Buch der Rekorde hat Dr. Thomas Bach nicht im Sinn. „Im Sport geht es ja immer wieder darum, besser zu werden, deswegen legen wir die Messlatte jetzt ganz schön hoch. Und wenn wir unser Ziel erreichen, dann legen wir sie eben noch ein Stückchen höher.“ Und die Herausforderung, die der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) angehen will, ist tatsächlich imposant: er will die Millionen-Schallmauer durchbrechen.

„Wir wollen gemeinsam mit der ARD und dem Südwestrundfunk (SWR) dafür sorgen, dass in diesem Jahr mehr als eine Million Menschen das Deutsche Sportabzeichen ablegen werden“, erklärte Bach bei der Vorstellung der Aktion „Millionen in Bewegung“ in Berlin. Gemeinsam mit SWR-Moderatorin Evelin König präsentierte er die auf drei Monate angelegte Kampagne, die zwischen dem 10. April und dem 7. Juli 2007 ein Programmschwerpunkt in der Mittagssendung „ARD-Buffet“ des Ersten ist.

Fernseh-Familie Eckhardt absolviert geschlossen das Sportabzeichen

Das ARD-Buffet wird die Aktion drei Monate lang immer wieder in Gesprächen mit Studiogästen, Telefon-Sprechstunden und Film-Beiträgen aufgreifen. Außerdem beobachtet die Sendung wochenlang eine Großfamilie mit der Kamera, deren Mitglieder alle das Sportabzeichen ablegen möchten. „Die Familie ist schon gefunden“, verriet Evelin König: „Es sind die Eckhardts aus Wiesbaden. Großvater Norbert, der mit seinen 67 Jahren das Sportabzeichen schon gut 30 Mal abgelegt hat, seine Tochter Petra, die Enkel Kathrin, Patrick, Dominik und der achtjährige David, der zum ersten Mal dabei sein wird.“

„Die ARD und der DOSB verfolgen ein gemeinsames Ziel. Wir wollen die Menschen dazu bringen, sich zur Erhaltung ihrer Gesundheit mehr zu bewegen. Das Sportabzeichen ist für alle Menschen, egal welchen Alters und welchen Geschlechts, ein perfekter Fitness-Test. Die Sendung ARD-Buffet richtet sich als Familiensendung an alle Altersstufen. Die Partner passen also sehr gut zusammen. Wir sind sehr glücklich, dass wir mit der ARD diese Kooperation eingehen konnten“, sagte Bach.

Das Sportabzeichen des DOSB wird seit 1978 gefördert von der Barmer Versicherung und seit letztem Jahr von Ferrero mit seinen "Kinderprodukten". 2005 wurde es 920.000 Mal verliehen. „Normalerweise werden in Deutschland im Schnitt rund 900.000 Sportabzeichen pro Jahr erfolgreich abgelegt. Wir möchten mit dieser gemeinsamen Aktion beitragen, die Schallgrenze zu durchbrechen. ARD-Buffet ist ein Ratgeber für Leib und Seele, wir wollen Anregungen für eine aktive und gesunde Lebensgestaltung geben. Das Sportabzeichen gehört da fraglos dazu“, erklärte Prof. Peter Voss.

TV-Startschuss ist 10. April

Den Startschuss zu der Kampagne „Millionen in Bewegung“ geben DOSB-Präsident Dr. Thomas Bach und Moderator Ernst-Marcus Thomas im „ARD-Buffet“ am 10. April 2007 ab 12.15 Uhr. Höhe- und Endpunkt der Sportabzeichen-Aktion ist eine Sondersendung am Samstag, den 7. Juli 2007 vom „Festival des Sports“ in Heidelberg. Sie wird live von einer Open-Air-Bühne in der Neckarstadt ausgestrahlt. Auf einem angrenzenden Sportplatz werden über 2.000 Sportlerinnen und Sportler während der laufenden Sendung ihre letzten leichtathletischen Disziplinen für das Sportabzeichen absolvieren.

Für den Sportabzeichen-Tag in Heidelberg kann man sich ab 10. April über die Hotline-Nummer 01376 – 787800 (25 Cent pro Min.) sowie im Internet unter www.ard-buffet.de anmelden. Unter dieser, ebenso wie unter der Internetadresse Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.deutsches-sportabzeichen.de , sind Informationen zum Deutschen Sportabzeichen erhältlich.


  • Wollen Millionen in Bewegung bringen: DOSB-Präsident Dr. Thomas Bach und ARD-Buffet-Moderatorin Evelin König. Foto: Camera4
    Wollen Millionen in Bewegung bringen: DOSB-Präsident Dr. Thomas Bach und ARD-Buffet-Moderatorin Evelin König. Foto: Camera4

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.