DOSB und VDS schreiben Journalistenpreis "Sport für alle" aus

Vielfalt des Breitensports ist Thema im Rahmen der VDS-Berufswettbewerbe

Ohne den Breitensport wäre der Spitzensport in Deutschland undenkbar. Doch in der Berichterstattung wird der „Sport für alle“ selten in seiner ganzen Vielfalt dargestellt. Dabei sind die 91.000 deutschen Sportvereine der soziale Kitt unserer Gesellschaft, wie es jüngst bei der Vorstellung des Sportentwicklungsberichtes hieß.

 

Dies nimmt der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) zum Anlass, um mit dem Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS) im Rahmen der VDS-Berufswettbewerbe den Preis „Sport für alle – Die Vielfalt des Breitensport“ auszuschreiben. Eingereicht werden können Beiträge, in denen der Breitensport mit der Vielfalt seiner Themen wie beispielsweise Integration, Gesundheit, Bildung, Ehrenamt, Frauenförderung, Familien oder Umweltschutz im Mittelpunkt steht. Aber auch der Einsatz Einzelner für den Sport kann in den Fokus genommen werden. Das Hauptaugenmerk sollte dabei jedoch auf Protagonisten liegen, die sich vor allem im Breiten- oder Nachwuchssport engagieren, getreu nach dem Motto: „Sport für alle“.

 

Insgesamt stehen 4500,- Euro Preisgeld zur Verfügung. Der Sieger erhält 2000,- Euro, der Zweitplatzierte 1500,- und der Drittplatzierte 1000,- Euro.

 

Teilnahmebedingungen für den vom DOSB geförderten VDS-Preis:

 

1. Der Beitrag muss zwischen dem 1. Januar und 31. Dezember 2011 veröffentlicht worden sein.

 

2. Der Wettbewerb ist offen für alle VDS-Mitglieder.

 

3. Die Einsendungen müssen enthalten:

 

• Ein Druckexemplar des Artikels.

• Den maschinengeschriebenen Artikel bzw. Computerausdruck in fünffacher Ausfertigung für die Jury. Verfasser und Zeitung dürfen nicht erkennbar sein.

• Ein Begleitschreiben mit Angabe des Autors, Name der Zeitung, Erscheinungsdatum.

• Den Wettbewerbsbeitrag als Word-/Textdokument auf Datenträger (Diskette, CD oder E-Mail-Anhang).

 

4. Die Entscheidung der Jury ist endgültig und unanfechtbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Rücksendung der eingesandten Datenträger erfolgt nicht.

 

5. Die Teilnahme am VDS-Berufswettbewerb setzt voraus, dass die vorstehenden Bedingungen anerkannt werden. Arbeiten können abgelehnt werden, wenn sie nicht den Ausschreibungen entsprechen oder der Teilnehmer kein VDS-Mitglied ist.

 

6. Die prämierten Beiträge werden ausschließlich für den Wettbewerb und seine publizistische Auswertung genutzt. Die Teilnehmer können keinen Anspruch auf Honorar erheben.

 

7. Einsendeschluss für die VDS-Berufswettbewerbe ist der 20. Januar 2012.

 

8. Die Einsendungen sind zu richten an:

 

Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS) e.V.

Stichwort: DOSB-/VDS-Preis „Sport für alle“

Wilhelmstraße 12

68259 Mannheim

E-Mail: office@sportjournalist.de

 

Mehr über die VDS-Berufswettbewerbe unter www.sportjournalist.de.

 

 

 



Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.