Dresdner Bank und DOSB haben die Gewinner benannt

Mit dem „Grünen Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ haben die Dresdner Bank und der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) 50 Sportvereine aus 39 Spitzenverbänden ausgezeichnet.

 

Kompetenz pur: Ein Teil der Jury am 13. Juni in Berlin
Kompetenz pur: Ein Teil der Jury am 13. Juni in Berlin

Erstmalig wurden zudem drei Sportvereine für ihre aktive Anti-Doping-Arbeit mit dem Grünen Band prämiert. Alle Auszeichnungen sind mit einer Förderprämie von je 5.000 Euro verbunden, die der Jugendarbeit und einem dopingfreien Sport zu Gute kommen soll.

Für die Preisvergabe misst die Jury die Bewerbungen der Vereine an den Kriterien des Nachwuchs-Leistungssport-Konzeptes 2012 des DOSB. Neben sportlichen Erfolgen zählen unter anderem Kooperationen mit Schulen, die Nutzung von Verbandsmaßnahmen, die systematische Förderung von Talenten oder die kontinuierliche Aus- und Weiterbildung der Trainer. Das Thema „Anti-Doping“ wurde in diesem Jahr erstmalig als Kriterium mit in den Bewerbungsbogen aufgenommen. Für den Sonderpreis mussten die Vereine eine ausführliche Darstellung ihrer Aktivitäten und Maßnahmen im Anti-Doping-Kampf einreichen.

Michael Wedell, Leiter Corporate Affairs der Dresdner Bank, zeigte sich über die große Resonanz auf den Wettbewerb sehr zufrieden. „Wir hatten sechs prall gefüllte Ordner mit Bewerbungen. Der Preis ist mittlerweile eine feste Größe im deutschen Vereinssport.“

Über den gelungenen Querschnitt, der letztlich zustande gekommen war, konnte sich auch Jury-Neuling Dr. Michael Vesper, Generaldirektor des DOSB, freuen „Das Niveau der Bewerbungen war hoch – die Sieger haben uns mit ihren Konzepten außerordentlich überzeugt. Es war ein spannender und qualitätsfördernder Wettbewerb.”

Den bisherigen Erfolg des Wettbewerbs betonte Walter Schneeloch, der für den Breitensport zuständige DOSB-Vizepräsident: „Die Talentförderung ist eines der wichtigsten Elemente im Sport. Das Grüne Band unterstützt unsere Vereine hervorragend, damit sie dieser Aufgabe nachkommen können. Die Qualität der Beiträge zeigt, dass die Arbeit Früchte trägt.“

Besonders lobend äußerte sich die Jury über die Qualität der Bewerbungen des Deutschen Handball Bundes. Die positiven Auswirkungen der WM mit dem überragenden Titelgewinn der Handballer von 2007 war auch an den Vereinsaktivitäten zur Talentsichtung und -förderung abzulesen. Gleich drei Prämierungen im „Hauptwettbewerb“ gingen an Handballvereine.

Dass neben einer erfolgreichen Nachwuchsarbeit und gewinnung auch beispielhafte Dopingprävention geleistet werden kann, machten die Barmer Billard Freunde 1929 Wuppertal deutlich. Dafür wurde der Verein in beiden Kategorien ausgezeichnet und darf sich über eine Prämie von insgesamt 10.000 Euro freuen. Mit dem Radsport Team Lübeck wählte die Jury bewusst einen Sportverein aus einer dopinggefährdeten Sportart aus, um ein Zeichen dafür zu setzen, dass sportliche Erfolge auch mit fairen Mitteln möglich sind. Der dritte Sonderpreis ging an die Schwimm und Sportfreunde Bonn 1905, die besonders im Schwimmen und Modernen Fünfkampf hervorragende Jugendarbeit leisten und sich sehr engagiert für einen dopingfreien Sport einsetzen.

Für die Bewertung und Vergabe der drei Sonderpreise ergänzten Ironman-Weltmeister Normann Stadler, Kapitän des Dresdner Kleinwort Triathlon-Teams, und Sylvia Schenk, Rechtsanwältin und Vorsitzende von Transparency International Deutschland, die Jury. Britta Heidemann, Weltmeisterin 2007 im Degenfechten, ist die dritte Jurorin für die Sonderpreise.

Seit Gründung im Jahre 1986 wurden 1.393 Vereine mit dem „Grünen Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ ausgezeichnet. Dadurch sind bis heute rund sieben Millionen Euro an Jugendabteilungen in Sportvereinen geflossen, von denen über 165.000 leistungsbereite Kinder und Jugendliche profitierten.

Mit dem Sonderpreis erhoffen sich Dresdner Bank und DOSB neue Impulse im Anti-Doping-Kampf, damit aus den Talenten von heute faire Medaillengewinner von morgen werden – für einen sauberen Sport.

Kontakt:
Birgit Meironke, Dresdner Bank AG, Tel.: 069 –  263 50 575
Edda Bartz, DOSB; Tel.: 069 – 6700 259

www.dasgrueneband.com

Folgende Vereine wurden ausgezeichnet:

Rennrodeln BSC Sauerland Winterberg LSB Nordrhein-Westfalen
Hallenradsport RV 1925 Mainz-Ebersheim LSB Rheinland-Pfalz
Radrennsport Rad-Union Wangen im Allgäu LSV Baden-Württemberg
Gewichtheben SV 90 Gräfenroda LSB Thüringen
Badminton PTSV Rosenheim LSV Bayern
Baseball Heidenheimer Sportbund 1846 LSV Baden-Württemberg
Basketball TSV 1883 Grünberg LSB Hessen
Boxen PSV Erfurt LSB Thüringen
Eishockey Eisbären Juniors Berlin LSB Berlin
Eisschnelllauf Energiesportverein Turbine Rostock LSB Mecklenburg-Vorpommern
Fechten FC Schkeuditz LSB Sachsen
Fußball 1. FC Lokomotive Leipzig LSB Sachsen
Handball SC Markranstädt LSB Sachsen
Handball TSV Grün-Weiß Dankersen-Minden LSB Nordrhein-Westfalen
Handball SG Spandau/Füchse Berlin LSB Berlin
Hockey HTC Uhlenhorst Mülheim LSB Nordrhein-Westfalen
Judo Judo in Holle LSB Niedersachsen
Kanuslalom SG Kanu Meißen LSB Sachsen
Kanurennsport SC Neubrandenburg LSB Mecklenburg-Vorpommern
Leichtathletik ASV Erfurt LSB Thüringen
Leichtathletik Schweriner SC LSB Mecklenburg-Vorpommern
Leichtathletik USC Mainz LSB Rheinland-Pfalz
Ringen Kraftsportverein Pausa LSB Sachsen
Rudern RV Kappeln LSB Schleswig-Holstein
Bogenschießen SG Bergmann-Borsig LSB Berlin
Schwimmen SG Dortmund LSB Nordrhein-Westfalen
Wasserspringen SV Halle LSB Sachsen-Anhalt
Wasserspringen Berliner TSC LSB Berlin
Segeln Yachtclub Wismar LSB Mecklenburg-Vorpommern
Ski nordisch SC Oberstdorf LSV Bayern
Ski nordisch SV Baiersbronn LSV Baden-Württemberg
Tischtennis NSC Watzenborn-Steinberg LSB Hessen
Triathlon Triathlon Verein Dresden LSB Sachsen
Kunstturnen Turnklubb Hannover LSB Niedersachsen
Trampolinspringen Frankfurt Flyers LSB Hessen
American Football AFC Wiesbaden Phantoms LSB Hessen
Behindertensport DLRG Weimar LSB Thüringen
Billard Barmer Billard Freunde 1929 Wuppertal LSB Nordrhein-Westfalen
Gehörlosensport Gehörlose Bergfreunde München LSV Bayern
Golf Golf-Club Altenhof LSB Schleswig-Holstein
Ju-Jutsu TSV 1863 Weikersheim LSV Baden-Württemberg
Karate Karate Dojo Lich LSB Hessen
Kegeln Verein Segeberger Kegler von 1924 LSB Schleswig-Holstein
Rettungsschwimmen DLRG Stadtverband Luckenwalde LSB Brandenburg
Rasenkraftsport TSV 1862 Stadtsteinach LSV Bayern
Rugby SC Frankfurt 1880 LSB Hessen
Sportakrobatik SV Nieder-Liebersbach LSB Hessen
Squash 1. ESC 83 Erlangen LSV Bayern
Tanzen 1. TC Ludwigsburg LSB Baden-Württemberg
Tauchsport TC Potsdam LSB Brandenburg

Sonderpreisträger „Anti-Doping“ 2008:

Billard Barmer Billard Freunde Wuppertal LSB Nordrhein-Westfalen
Radsport Radsport Team Lübeck LSB Schleswig-Holstein
Schwimmen/ SSF Bonn 1905 LSB Nordrhein-Westfalen

 

 


  • Kompetenz pur: Ein Teil der Jury am 13. Juni in Berlin
    Kompetenz pur: Ein Teil der Jury am 13. Juni in Berlin

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.