DSB-Präsidium verhandelt weiter über einen TV-Sport-Kanal

 

Das Präsidium des Deutschen Sportbundes (DSB) will die Realisierung eines TV-Sport-Kanals weiter mit Vehemenz verfolgen. Dabei soll eine privatrechtliche Variante

ebenso diskutiert werden wie die Errichtung eines öffentlich-rechtlichen Sportkanals. Der Vorsitzende der Medienkommission, der frühere Intendant des Senders Freies Berlin, Prof. Günther von Lojewski, berichtete dem Präsidium über die vorliegende Machbarkeitsstudie zu einer privatrechtlichen Lösung. Erst nach Abschluss der Gespräche mit ARD und ZDF, die bisher aus Sicht des Sports recht aussichtsreich verliefen, will der Deutsche Sportbund eine Entscheidung treffen. Ein TV-Sport-Kanal wird deshalb angestrebt, weil sich viele Sportarten derzeit im Angebot der TV-Sender nicht genügend berücksichtigt fühlen und weil auch für den Breitensport und die Sportpolitik eine Plattform geschaffen werden soll.



Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.