Ein klares Bekenntnis zur Trainerakademie

Die Ständige Konferenz der Spitzenverbände hat anlässlich ihrer Tagung am 9. Juni 2001 in Stuttgart eine Erklärung zur Trainerakademie verabschiedet,

die folgenden Wortlaut hat:

Hochleistungssport ist ohne qualifizierte Trainerinnen und Trainer nicht denkbar. Wir haben die Hauptaufgaben bei der langfristigen Vorbereitung der Spitzenathleten auf internationale Meisterschaften und Olympische Spiele zu bewältigen. Die Trainerinnen und Trainer sind die wichtigsten Partner unserer Athletinnen und Athleten.

Das dafür notwendige Fachwissen und Können, die soziale Kompetenz und die Fähigkeit, umfassend die Persönlichkeitsentwicklung der Athletinnen und Athleten zu fördern, bedarf der spezifischen Ausbildung und permanenten Weiterbildung.

Diesem Anspruch kann nur die Trainerakademie des Deutschen Sportbundes gerecht werden. Sie ist die einzige Berufsakademie des deutschen Spitzensports und bietet Ausbildungsgänge an, die auf das Berufsbild "Trainer im Spitzensport" innerhalb der Sportorganisation ausgerichtet sind. Dabei sind die Spitzenverbände und Landessportbünde direkt einbezogen und beteiligt.

Die Ständige Konferenz der Spitzenverbände bekennt sich einmütig zu ihrer Trainerakademie. Die Spitzensportverbände werden die Trainerakademie bei ihrer Arbeit nach besten Kräften unterstützen und bei der Beschäftigung von hauptamtlichen Trainern Absolventen dieser Einrichtung bevorzugt berücksichtigen.

Die veränderten Anforderungen im Trainerbereich gehen mit der Notwendigkeit einher, dass sich die Trainerakademie gemeinsam mit den Spitzenverbänden neuen Ausbildungserfordernissen zuwendet und diese rasch umsetzt.


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.