Entscheidung über WADA-Standort fällt am 21.8.2001 in Tallin/EST

Die Entscheidung über den endgültigen Standort der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) fällt am 21. August durch eine Abstimmung des WADA-Vorstands anlässlich einer Sitzung in Tallinn/EST. Dies ist der aktuellen WADA-Homepage im Internet zu entnehmen.

 

 

 

Die WADA sitzt derzeit in Lausanne in der Schweiz. In einem mittlerweile eineinhalbjährigen Verfahren hat der WADA-Vorstand versucht einen geeigneten permanenten Standort für die WADA zu finden. Weltweit waren alle Nationalen Olympischen Komitees samt der öffentlichen Sportverwaltungen dazu aufgerufen worden, sich um den WADA-Standort zu bewerben und die Bewerbungskriterien abzurufen. Auf der WADA-Vorstandssitzung am 14. November 2000 wurde die Liste der insgesamt 10 eingegangenen Bewerbungen in einer ersten Vorauswahl aus technischen Gründen auf die sechs Bewerberstädte Bonn (Deutschland), Lausanne (Schweiz), Lille (Frankreich), Montreal (Kanada), Stockholm (Schweden) und Wien (Österreich) eingegrenzt. Die Stadt Lille wurde später aus dem Kreis der Bewerber gestrichen, weil sie angeforderte Detailunterlagen nicht fristgerecht einreichen konnte. Im April 2001 suchte eine sechsköpfige Evaluierungskommission, bestehend aus drei Mitgliedern des WADA-Vorstands und drei (nicht stimmberechtigten) WADA-Vewaltungsmitarbeitern die Bewerberstädte auf. Diese Kommission wird ihren Bericht und ihre Empfehlungen nunmehr am 21. August dem WADA-Vorstand vortragen. Im unmittelbaren Anschluss daran erfolgt die Wahl des WADA-Standortes.

 

 

 

 

 

 

 



Weitere Links:
Die WADA im Internet


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.