EOC-Generalversammlung: NOK-Chef Tröger für weitere vier Jahre im EOC-Exekutiv-Komitee

NOK-Präsident Walther Tröger ist von der EOC-Generalversammlung in Monte Carlo für weitere vier Jahre in das Exekutiv-Komitee der Europäischen Olympischen Komitees (EOC) gewählt worden.

 

 

 

Dem neu gewählten EOC-Exekutiv-Komitee steht Mario Pescante (Italien) als Präsident und Nachfolger von Dr. Jacques Rogge vor, der nach seiner Wahl zum IOC-Chef im vergangenen Juli in Moskau nicht für eine erneute Wahl zur Verfügung stand.

 

 

 

Zum neuen EOC-Vizepräsidenten wurde Alxeander Kozlovsky (Russland), zum neuen Generalsekretär und Nachfolger von Mario Pescante im Amt des Generalsekretärs Patrick Hickey (Irland) gewählt. Darüber hinaus zählen neben Walther Tröger weitere elf neu gewählte Mitglieder zum neuen EOC Exekutiv-Komitee. Der NOK-Präsident erzielte dabei mit 40 von 48 möglichen Stimmen das beste Ergebnis der gewählten EOC-Exekutiv-Komitee-Mitglieder.

 

 

 

"Meine Wahl in das EOC-Exekutiv-Komitee bezeugt natürlich auch Erfolg und Anerkennung für die gesamte Arbeit des Nationalen Olympischen Komitees für Deutschland, die wir innerhalb der Europäischen Olympischen Komitees in den letzten Jahren geleistet haben. Ich freue mich auf eine weitere gute Zusammenarbeit in einem neugestalteten Team." bilanzierte NOK-Präsident Tröger die Wahl.

 

 

 

Die Entscheidung für Mario Pescante zum neuen EOC-Präsidenten erfolgte mit 47 Stimmen bei einer Enthaltung. Pescante stand als einziger Kandidat zur Wahl. Im Kampf um das Amt des Vizepräsidenten setzte sich Alexander Kozlovsky (Russland) gegen Erika Terpstra (Niederlande) durch. Auch die Position des neuen EOC-Generalsekretärs war hart umkämpft. Hier behielt Patrick Hickey (Irland) mit 25 Stimmen gegenüber 23 Stimmen von Martin Benko (Slowakei) die Oberhand.

 

 

 

Die weiteren Mitglieder der neuen EOC-Exekutive sind Walther Tröger (Deutschland), Togay Bayatli (Türkei), Martin Benko (Slowakei), Guido de Bondt (Belgien), Guy Drut (Frankreich), José Maria Echevarria (Spanien), Kikis Lazarides (Zypern), Gunilla Lindberg (Schweden), Marit Myrmael (Norwegen), Lambis Nikolaou (Griechenland), Craig Reedie (Großbritannien)und Ephraim Zinger (Israel).

 

 

 

Nach den erfolgten Wahlen widmet sich die EOC-Generalversammlung im Meridian Beach Plaza Hotel in Monte Carlo heute und morgen den Vorträgen des IOC-Präsidenten Dr. Jacques Rogge, des neuen EOC-Präsidenten und ehemaligen EOC-Generalsekretärs Mario Pescante sowie den Fortschrittsberichten der Organisationskomitees für die Olympischen Winterspiele Salt Lake 2002 und Turin 2006 sowie für die Sommerspiele 2004 Athen und 2008 Peking. Weitere Tagesordnungspunkt sind der Stellenwert der Europäischen Olympischen Jugendfestivals sowie die Aktivitäten der IOC-Initaitive Olympic Solidarity.

 

Die Generalversammlung hatte heute morgen um 09.00 Uhr mit einer Begrüßung durch Prinz Albert von Monaco begonnen.

 

 

 

 

 



Weitere Links:
Der Vorabdruck eines EOC-Magazin-Beitrages des neuen EOC-Präsi


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.