Erderwärmung wird zum Kriterium bei der Vergabe von Winterspielen

Berichte über den jeweiligen Stand der Vorbereitungen auf die bevorstehenden Olympischen Spiele in Peking, Vancouver und London standen auf der Tagesordnung der IOC-Exekutive, die in der zurückliegenden Woche in Lausanne getagt hat.

Copyright IOC
Copyright IOC

Darüber hinaus fasste das Gremium den Beschluss, Montenegro als 204. Mitglied in das Internationale Olympische Komitee IOC aufzunehmen. Die IOC-Session muss dies im Juli in Guatemala-Stadt bestätigen. „Die Republik Montenegro hat alle Bedingungen und Auflagen des IOC erfüllt, und das Exekutiv-Komitee wird die Schritte zur
Aufnahme einleiten“, gab IOC-Sprecherin Giselle Davies bekannt. Die
frühere jugoslawische Teilrepublik hatte sich im vergangenen Jahr
von Serbien getrennt und war im Juni 192. Mitglied der Vereinten
Nationen UN geworden. IOC-Präsident Rogge stellte unterdessenklar, dass der globale Klimawandel bereits die bevorstehende Vergabe der Winterspiele 2014 stark beeinflussen werde. Rogge sprach sich dafür aus, die neuesten Erkenntnisse der Erderwärmung künftig stärker in die Überlegungen bei der Suche nach den Ausrichtern einzubeziehen. "Wir müssen genau hinschauen, wie sich die Klima- und damit auch die Schneebedingungen in den drei Bewerber-Orten für 2014 in den kommenden sieben Jahren gestalten. Das wird ganz entscheidend sein", sagte der Belgier. Im Hinblick auf die ständigen Ausfälle und Verschiebungen alpiner und nordischer Weltcup-Wettbewerbe in dieser Saison schloss Rogge Kunstschnee als Alternative für Ausrichter von Winterspielen bei steigenden Temperaturen aus. Dieser sei nur bis zu Temperaturen von sechs Grad einsetzbar.

 


  • Copyright IOC
    Copyright IOC

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.