Erfolgreiche Europäische Betriebssportspiele

Die deutsche Betriebssport-Nationalmannschaft hat bei den 22. Europäischen Betriebssportspielen in Salzburg (Österreich) den ersten Platz in der Nationenwertung belegt.

Die deutsche Mannschaft freut sich über den ersten Platz im Nationen-Ranking bei den 22. Europäischen Betriebssportsspielen. Foto: ECSG Salzburg / Deutscher Betriebssportverband
Die deutsche Mannschaft freut sich über den ersten Platz im Nationen-Ranking bei den 22. Europäischen Betriebssportsspielen. Foto: ECSG Salzburg / Deutscher Betriebssportverband

Über 7.000 Betriebssportlerinnen und Betriebssportler aus 25 Ländern trafen sich vom 26. - 30.Juni 2019 in der Mozartstadt. In 27 Sportarten mit 326 verschiedenen Wettbewerben wurde um die begehrten Medaillen gekämpft. Dabei haben die rund 3.400 teilnehmenden Betriebssportler*innen des Deutschen Betriebssportverbandes den 1.Platz in der Nationenwertung mit 393 Medaillen (111 Gold-, 140 Silber- und 142 Bronzemedaillen) vor Frankreich mit 192 Medaillen (72 Gold-, 68 Silber- und 52 Bronzemedaillen) und Österreich mit 116 Medaillen (51 Gold-, 33 Silber- und 32 Bronzemedaillen) belegt.

"Es waren hervorragend organisierte Spiele. Die Organisatoren um Klaus Höftberger, Manfred Pommer und Reinhard Sitzler wurden daher völlig zu Recht von den begeisterten Sportlerinnen und Sportlern bei der Abschlussveranstaltung mit `Standing Ovations´ gefeiert", freut sich Uwe Tronnier, Präsident des Deutschen Betriebssportverbandes.

Die Sommerspiele der EFCS finden alle zwei Jahre jeweils im Juni statt und sind die größte Betriebssportveranstaltung auf europäischer Ebene. Dreimal wurden die Veranstaltung bisher in Deutschland (1982 und 2011 in Hamburg sowie 1993 in Berlin) ausgetragen. Die Betriebssportlerinnen und -sportler messen sich seit 1977 (Start war in Eindhoven/Niederlande) in fairen, spannenden und oftmals hochklassigen Wettbewerben.

In der Zeit zwischen den vielfältigen sportlichen Aktivitäten bestehe die Gelegenheit, die jeweilige Gastgeberstadt und ihre Bevölkerung näher kennenzulernen, sagt Tronnier. "Gerade als aktiver Teilnehmer erlebt man diese Spiele aus einer besonderen Sicht und erinnert sich noch oft an die schöne Zeit, wobei vor allem das Miteinander in der großen europäischen Familie eine besondere Rolle spielt."

Bei der diesjährigen Abschlussveranstaltung in Salzburg lud EFCS-Präsident Didier Besseyre für Juni 2021 nach Arnheim (Niederlande) zu den 23. Europäischen Betriebssportspielen ein und überreichte die Fahne der EFCS an die Delegation aus den Niederlanden.

Hintergrund:
Der europäische Betriebssportverband, die European Federation for Company Sport (EFCS), wurde am 16. Juni 1962 in Basel gegründet und umfasste zunächst 8 Mitgliedsländer (Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Luxemburg, die Niederlande, Schweden und die Schweiz). Aktuell gehören der EFCS 38 Mitgliedsorganisationen aus Europa und Israel an. Präsident des Verbandes ist Didier Besseyre (Frankreich), der zugleich auch Präsident des französischen Betriebssportverbandes FFSE ist. Uwe Tronnier, Präsident des Deutschen Betriebssportverbandes, ist einer der sechs gewählten Vizepräsidenten der EFCS.

(Quelle: Deutscher Betriebssportverband)


  • Die deutsche Mannschaft freut sich über den ersten Platz im Nationen-Ranking bei den 22. Europäischen Betriebssportsspielen. Foto: ECSG Salzburg / Deutscher Betriebssportverband
    Die deutsche Mannschaft freut sich über den ersten Platz im Nationen-Ranking bei den 22. Europäischen Betriebssportsspielen. Foto: ECSG Salzburg / Deutscher Betriebssportverband

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.