Europäische Sportminister beschäftigen sich in Moskau mit Fragen der Dopingbekämpfung

Am 20. und 21. Oktober 2006 findet das 17. Informelle Treffen der Europäischen Sportminister des Europarats in Moskau statt.

 

Bernhard Schwank, Leistungssportdirektor des Deutschen Olympischen Sportbundes und Katrin Merkel, Leiterin der DOSB-Abteilung Internationales, zählen zu den Mitgliedern einer deutschen Delegation, die an der Veranstaltung teilnimmt.

Die Abordnung unter der Leitung des Parlamentarischen Staatssekretärs im Bundesministerium des Innern, Dr. Christoph Bergner MdB, folgt einer Einladung des Leiters der russischen Föderalen Agentur für Köperkultur und Sport, Vyatscheslav Fetisov.

Hauptthemen der Konferenz sind die Umsetzung der Europäischen Sportcharta in den Mitgliedsstaaten des Europarats, die Fortsetzung der sportpolitischen Zusammenarbeit unter dem Dach des Europarats und die Dopingbekämpfung. Ein weiterer Tagesordnungspunkt betrifft die Beziehungen zur Welt-Anti-Doping-Agentur und die Ernennung europäischer Vertreter in ihre Gremien. So soll ein europäischer Kandidat aus Regierungskreisen für die Wahl des Vize-Vorsitzenden der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA nominiert werden.

Einen Tag vor der Zusammenkunft der Sportminister findet ein Treffen der DOSB-Vertreter mit hochrangigen Repräsentanten des Nationalen Olympischen Komitees für Russland statt.

Die Europäischen Sportminister verfolgen im Europarat das Ziel den Sport und seine sozialen und gesundheitlichen Wirkungen zu entwickeln bzw. europaweit Voraussetzungen dafür zu verbessern. In der Vergangenheit wurden hierzu mit Konventionen gegen Doping und Zuschauergewalt,mit einem Breitensport-Konzept und der europäischen Sportcharta eine Reihe von Grundsatzdokumenten verabschiedet. Im Internet-Portal des Europarates ist die Rede davon, dass „ die Sportminister der 49 Signatarstaaten des Europäischen Kulturabkommens der europäischen Zusammenarbeit in sportlichen Belangen in Moskau eine neue politische Richtung geben“ könnten.

Eine Pressekonferenz ist für Samstag, 21. Oktober, 12.30 Uhr im World Trade Centre, Krasnopresnenskaya Naberejnaya 12, angesetzt.
Interessierte Kolleginnen und Kollegen werden gebeten, sich zwecks Akkreditierung mit der Pressestelle der Russischen Bundesagentur für Körperkultur und Sport (www.rossport.ru), Telefon +7 495 265 34 26, in Verbindung zu setzen.
Pressekontakte beim Europarat:
Estelle Steiner, Telefon +33 (0)3 88 41 33 35, Handy +33 (0)6 08 46 01 57, estelle.steiner@remove-this.coe.int
Oxana Sutyagina, Telefon +33 (0)3 90 21 53 63, Handy +33 (0)6 65 09 93 40, oxana.sutyagina@remove-this.coe.int
Pressekontakt
Pressestelle des Europarates
Tel. +33 3 88 41 25 60  - Fax. +33 3 88 41 39 11
E-Mail: PressUnit@remove-this.coe.int
www.coe.int/press

 


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.