Festival des Sports erstmals auch im Winter

Die Olympischen Spiele in Salt Lake City, die uns über das Fernsehen Spitzenleistungen ins Wohnzimmer brachten, sind gerade Geschichte, da

lädt der Deutsche Sportbund (DSB) zu Deutschlands größtem Winter-Breitensportfest in den Bayerischen Wald ein: Unter dem traditionellen Motto "Sport sehen, probieren und erleben" findet am 9. und 10. März in Bodenmais der Auftakt zu den diesjährigen Festivals des Sports statt. Schneefall und sechzig Zentimeter Neuschnee – so lautet die aktuelle Wetterlage in Bodenmais, die nach den Erfahrungen der örtlichen Ausrichter bis tief in den Monat März hinein Bestand hat.

Die Erfolge der Festivals des Sports in den Sommermonaten haben dem DSB Mut gemacht, zum ersten Mal auch eine Winterveranstaltung durchzuführen. Den Zuschlag für das erste Wintersport-Festival hat Bodenmais einem rührigen Verein zu verdanken. Vor zwei Jahren legte der Skadi Bodenmais ein Konzept vor, das überzeugte. Die Organisatoren schlugen dabei gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Man holte nicht nur das attraktive Festival des DSB in den Bayerischen Wald, sondern koppelte es mit der eigenen, renommierten Skilanglaufveranstaltung, dem "Internationalen Skadi Loppet". Der Wettbewerb, zu dem europäische Spitzenläufer im schneesicheren Langlaufzentrum Bretterschachten erwartet werden, findet eine Woche nach dem Winter-Festival am 16. und 17. März statt.

So bietet sich für die Teilnehmer des Wintersport-Festivals bereits am Samstag, 9. März, die Gelegenheit, "Skadi-Luft" zu schnuppern. Ohne Zeitwertung ist es möglich, bei der "offenen Spur" in die Bretterschachten-Loipen zu gehen, in denen eine Woche später die Spitzenläufer um den Sieg kämpfen. Es werden Verpflegungsstellen aufgebaut, Start- und Zieleinlauf sind im Skadi-Loppet-Skistadion. Hier findet auch die gesamte Veranstaltung des 1. Winter–Festival des Sports statt, die am Samstag um 12.00 Uhr durch den Vizepräsidenten des Deutschen Sportbundes und Präsidenten des Bayerischen Landessportverbandes, Prof. Dr. Peter Kapustin, offiziell eröffnet wird. Die Attraktionen sind für alle frei zugänglich. Snowboard-Fans können die Teststrecke ausprobieren, Kinder finden ihren Spaß in der Schlauchreifen-Bahn, Freunde des Skilanglaufs haben Gelegenheit, ihre Technik mit dem Skilehrteam des Deutschen Skiverbandes (DSV) zu perfektionieren, jeder und jede kann am Biathlonstand einmal selbst versuchen, die kleinen schwarzen Scheiben zu treffen, und der Bayerische Skibob-Verband demonstriert die rasende Fahrt auf vier Kufen. Natürlich kommt die Unterhaltung nicht zu kurz. Akrobatische Sprünge von der Trick-Ski-Schanze lassen den Atem stocken, die Alpinski-Show zeigt Dynamik und Faszination des Schneesports, und Spiele, Aktionen und Vorführungen auf der großen Schneebühne sorgen für Kurzweil.

Am Sonntag, 10. März, wird das Sportspektakel ins Zentrum von Bodenmais verlagert. Eine Sportmeile bietet ab 11.00 Uhr Showbühne, Sport-Spielstraße, Magic-Mountain, Trick-Ski-Schanze, Akro-Bungee, Bobbahn oder Mountainbiking. Beteiligt sind Fachverbände wie der Deutsche und der Bayerische Skiverband, der Bob- und Schlittenverband und die Deutsche Tritathlon Union. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) stellt ihre Aktion "Kinder stark machen" vor. Partner des DSB für das erste von bundesweit sieben "Festivals des Sports" sind der Bayerische Landessportverband, die Marktgemeinde Bodenmais zusammen mit örtlichen Sportvereinen und der Landkreis Regen. Das Festival wird unterstützt von den Krankenkassen KKH und GEK, der Wasserversorgung Bayerischer Wald, der Aktion Saubere Landschaft und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA).

Beim "Festival des Sports" gibt es Schnupperangebote zum Ausprobieren und Mitmachen, Wettbewerbsangebote zum Testen des eigenen Könnens und Faszinierendes zum Zuschauen. Die aktiven Teilnehmer erhalten das Festival-Ticket, das zur kostenlosen Teilnahme an allen Sportangeboten berechtigt. Nähere Informationen im Internet unter www.Festival-des-Sports.de.



Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.