Förderung des Schulsports und Kampf gegen Doping angemahnt

 

Die amtierende Präsidentin des Weltrates für Sportwissenschaft und Leibes-/Körpererziehung (ICSSPE), Prof. Dr. Gudrun Doll-Tepper (Berlin), hat beim weltweiten „Runden Tisch“

für Sport- und Bildungsminister aus über 160 Ländern in Paris konkrete Maßnahmen zur weiteren Förderung des Schulsports und im Kampf gegen Doping angemahnt. Bei ihrem Grundsatzreferat in Anwesenheit von IOC-Präsident Dr. Jacques Rogge (Belgien) und dem zuständigen UN-Berater für Sport, Adolf Ogi (Schweiz), wies Doll-Tepper darauf hin, dass die Beschlüsse des ersten Weltgipfels für Schulsport in Berlin 1999 immer noch zu wenig Beachtung und Anwendung finden: „Das im Schulsport liegende Potenzial ist bekannt, viele kostengünstige Maßnahmen ließen sich unbürokratisch umsetzen.“ In Zusammenhang mit dem Doping-Problem, das auch immer weitere Kreise im Freizeit- und Breitensport zieht, setzte sich die Präsidentin dafür ein, dass mehr Aufklärung und Information bereits in den Schulen stattfindet.



Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.