Frankfurter Oberbürgermeisterin Roth sagt Olympia-Auftakt-Veranstaltung im Römer ab

Die für den 21.09.01 geplante Veranstaltung "Olympia 2012. Frankfurt.RheinMain: Wir treten an" findet nicht statt und wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

 

 

 

Dies teilte die Frankfurter Oberbürgermeisterin Petra Roth dem Nationalen Olympischen Komitee für Deutschland mit.

 

 

 

Moderator Wolf-Dieter Poschmann wollte, so die Planungen vor den Anschlägen, übermorgen im Römer zusammen mit Ministerpräsident Koch und Landrat Eyerkaufer Spitzenathleten aus der Region präsentieren.

 

 

 

"Wir alle sollten, so schwer es fällt, wieder zur Normalität zurückkehren. Dennoch sehe ich mich nach meiner Rückkehr aus Kanada aus besonderer Solidarität mit der Olympiabewerberstadt New York und aus Respekt vor den Opfern der furchtbaren terroristischen Anschläge in den Vereinigten Staaten von Amerika veranlasst, den offiziellen Startschuss der Olympiabewerbung von Frankfurt.RheinMain abzusagen. Wir werden die Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt nachholen", informierte Roth die geladenen Gäste.

 

 

 

 

 

 

 

 


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.