Fünf Bewerber für DSB-Führungsakademie

 

 

Bis zum Jahresende soll der künftige Standort der Führungsakademie des Deutschen Sportbundes (DSB) feststehen, nachdem diese Bildungseinrichtung des Sports die

Hauptstadt Berlin wegen der Streichung von Zuschüssen verlassen wird. Beworben haben sich die Städte Hamburg, Köln, Leipzig, Potsdam und Stuttgart. Den Bewerbern wurde ein Anforderungsprofil zur Verfügung gestellt. In den nächsten Tagen sind "Bewerbergespräche" in Frankfurt am Main vorgesehen. Das DSB-Präsidium beschloss in seiner Sitzung in Frankfurt am Main, dass sich die Arbeit der Führungs-Akademie künftig auf die Qualifizierung ehren- und hauptamtlicher Führungskräfte auf hoher Ebene konzentrieren soll. Forciert werden sollen der Dialog mit wichtigen gesellschaftlichen Meinungsbildern, die Behandlung internationaler Fragestellungen sowie die Beschäftigung mit Consulting-Aufgaben als strategische Geschäftsfelder. Wegfallen soll künftig auch der Hotelbetrieb der Akademie.



Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.