Gedenkstunde für die Opfer des Olympia-Attentats 1972

Anlässlich des 30. Jahrestages des grausamen Attentates wird im Fliegerhorst Fürstenfeldbruck der Opfer des Gewaltaktes gedacht

Am 06.09. im Fliegerhorst Fürstenfeldbruck

Zu einer Gedenkstunde für die Opfer des Olympia-Attentats von 1972 haben der Landrat des Landkreises Fürstenfeldbruck, Thomas Karmasin, die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeine München und Oberbayern und Vizepräsidentin des Zentralrates der Juden, Charlotte Knobloch sowie Generalmajor Henner Scholz, Standortältester Fürstenfeldbruck, eingeladen. Die Gedenkstunde beginnt am Freitag, dem 06. September 2002, um 11.00 Uhr vor der Gedenkstätte am Haupttor des Fliegerhorstes Fürstenfeldbruck statt.

 

"Während der Spiele der XX. Olympiade in München überfielen palästinensische Terroristen die Sportmannschaften des Staates Israel, töteten zwei Menschen und nahmen neun weitere als Geiseln. Beim Versuch, die Geiseln zu befreien, starben am 05. September 1972 auf dem Flugfeld des Fliegerhorstes Fürstenfeldbruck neun israelische Sportler und ein deutscher Polizeibeamter. Am Freitag, dem 06. September 2002 um 11.00 Uhr wird anlässlich des 30. Jahrestages der Beendigung dieses grausamen Attentates im Fliegerhorst Fürstenfeldbruck der Opfer des Gewaltaktes gedacht", heißt es im Einladungsschreiben.

 

Ihre Teilnahme mit Ansprachen haben zugesagt der Botschafter des Staates Israel, Herr Shimon Stein Leshem und Angehörige der Opfer des Attentats, für die Bundesregierung, der Bundesminister des Innern, Herr Otto Schily, MdB, für die Bayerische Staatsregierung der stellvertretende Ministerpräsident und Bayerische Staatsminister des Innern, Herr Dr. Günther Beckstein, der Präsident des Nationalen Olympischen Komitees für Deutschland, Herr Prof. Walther Tröger und die Bürgermeisterin der Stadt München, Frau Dr. Gertraud Burkert.

 

Interessierte Medienvertreter wenden sich bitte zwecks Akkreditierung an das Landratsamt Fürstenfeldbruck, Büro des Landrats, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Frau Jutta Remsing, Tel.: 08141-519947, e-mail: oeffentlichkeitsarbeit@lra-ffb.de.

 



Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.