Gesa Krause ist Sportlerin des Monats September

Die Bronzemedaillengewinnerin der Leichtathletik-WM in Doha Gesa Kraus siegt deutlich vor Ruderer Oliver Zeidler und Slalom-Kanutin Andrea Herzog.

Gesa Krause gewinnt in Doha Bronze im 3.000 Meter Hindernislauf. Foto: picture-alliance
Gesa Krause gewinnt in Doha Bronze im 3.000 Meter Hindernislauf. Foto: picture-alliance

Ausnahme-Läuferin Gesa Krause ist für den Gewinn ihrer Bronzemedaille über 3.000 Meter Hindernis bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften mit über der Hälfte aller Stimmen (55,7%) zur „Sportlerin des Monats September“ gewählt worden. Die Frankfurterin, die bei den Weltmeisterschaften 2015 in Peking erstmals Bronze gewann und 2017 in London unglücklich im Finale stürzte, holte in Doha mit deutschem Rekord zum zweiten Mal WM-Bronze. 

Platz zwei belegte Ruderer Oliver Zeidler (29,7%), der nach seinem EM-Titel im Juni wenige Wochen später auch den WM-Titel in der Einer-Konkurrenz gewinnen konnte. Die Slalom-Kanutin Andrea Herzog (14,6%), die überraschend WM-Gold im Canadier-Einer gewann, landete auf Platz drei.

Gewählt werden die „Sportler des Monats“ regelmäßig von den rund 4.000 geförderten Athletinnen und Athleten der Deutschen Sporthilfe – unterstützt von der Athletenkommission im DOSB und SPORT1. Präsentiert wird die Wahl zum „Sportler des Monats“ vom Nationalen Förderer Allianz.

(Quelle: Deutsche Sporthilfe)


  • Gesa Krause gewinnt in Doha Bronze im 3.000 Meter Hindernislauf. Foto: picture-alliance
    Gesa Krause beim Zieleinlauf mit ausgebreiteten Armen Foto: picture-alliance

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.