Hamburg mit Hanseregion als fünfter nationaler Bewerber für Olympische Spiele?

Die Pläne Hamburgs, sich für die Austragung Olympischer Spiele in Deutschland zu bewerben, nehmen konkretere Formen an. Wenngleich die Landesregierung erst im Oktober über dieses Anliegen befinden will, haben sich in den letzten Tagen führende Politiker und Wirtschaftsführer für eine entsprechende Initiative ausgesprochen.

 

 

 

Hamburg wäre damit neben Düsseldorf, Frankfurt, Leipzig und Stuttgart der fünfte nationale Bewerber um Olympische Sommerspiele in Deutschland.

 

 

 

Das Nationale Olympische Komitee für Deutschland (NOK) stellt aufgrund missverständlicher Presseberichte in diesem Zusammenhang noch einmal klar, dass es am 3. November anlässlich seiner Mitgliederversammlung in Hamburg noch keine Entscheidung darüber fällt, welche deutsche Stadt den Zuschlag für eine mögliche deutsche Bewerbung erhält.

 

 

 

Vielmehr entscheidet die Mitgliederversammlung des NOK zu diesem Zeitpunkt zunächst grundsätzlich darüber, ob überhaupt eine deutsche Bewerbung an das IOC weitergereicht werden soll und wenn ja für welches Jahr.

 

 

 

Das nächste Vergabeverfahren des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) für Olympische Sommerspiele ist das für die Spiele im Jahre 2012. Dieses IOC-Verfahren beginnt voraussichtlich im Jahre 2004, die Entscheidung über den Ausrichter fällt voraussichtlich im Jahr 2005.

 

 

 

Mit der Auswahl des nationalen Bewerbers durch das Nationale Olympische Komitee für Deutschland wäre im Falle der Befürwortung einer solchen Bewerbung durch die NOK-Mitgliederversammlung wohl nicht vor Ende des Jahres 2002 zu rechnen.

 

 

 



Weitere Links:
Die Stadt Hamburg im Internet


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.