Hamburg veröffentlicht Aktionsplan „Inklusion und Sport“

Der Hamburger Sportbund (HSB) hat mit weiteren Sportverbänden Hamburgs den angekündigten Aktionsplan „Inklusion und Sport“ veröffentlicht.

Mit dem Aktionsplan sollen Vereine und Verbände für das Thema Inklusion und Sport sensibilisiert werden. Foto: LSB NRW
Mit dem Aktionsplan sollen Vereine und Verbände für das Thema Inklusion und Sport sensibilisiert werden. Foto: LSB NRW

Der Aktionsplan werde Vereine und Verbände für das Thema Inklusion und Sport sensibilisieren, die sportfachliche Arbeit systematisieren und die Angebotspalette des Sports verbreitern, heißt es in einer Mitteilung vom Montag (8. September). Der Aktionsplan definiere Handlungsfelder, Maßnahmen und Zuständig-keiten bis zum Jahre 2019.

Im vorigen Jahr, im „Jahr der Inklusion“, hatten sich der HSB, der Behinderten- und Rehasportverband Hamburg, Special Olympics Hamburg, der Deutsche Rollstuhl-Sportverband und der Hamburger Gehörlosen Sportverein auf ein gemeinsames Vorgehen geeinigt und den Aktionsplan für dieses Jahr angekündigt.

Der organisierte Sport in Hamburg fördere seit langem die Teilhabe von Menschen mit Behinde-rungen, erklärte der HSB weiter. In vielen Vereinen und Verbänden gebe es Angebote, die das Sporttreiben von Menschen mit und ohne Behinderung ermöglichten. Mit mehr als 1.300 Sportangeboten pro Woche leiste der organisierte Sport einen erheblichen Beitrag zur gesellschaftlichen Teilhabe von Menschen mit Behinderung.

Der vorliegende Aktionsplan definiere vier Handlungsfelder: Sportpraxis, Qualifizierung, Barriere-freiheit sowie Interessenvertretung und Bewusstseinsbildung. Die beiden ersten Felder bezögen sich auf Maßnahmen, die im Wesentlichen sportverbandsinternen Regelungen und Initiativen bedürften. Bei den letzten beiden Handlungsfeldern sei der organisierte Sport auf einen Austausch und die Zusammenarbeit mit staatlichen Stellen angewiesen. „Hierfür wird der HSB die Federführung übernehmen und mit den zuständigen Stellen an den entsprechenden Themen arbeiten“, heißt es.

(Quelle: HSB)


  • Mit dem Aktionsplan sollen Vereine und Verbände für das Thema Inklusion und Sport sensibilisiert werden. Foto: LSB NRW
    Mit dem Aktionsplan sollen Vereine und Verbände für das Thema Inklusion und Sport sensibilisiert werden. Foto: LSB NRW

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.