Innovationspreis für Bewegungsprojekt mit Demenzkranken

Die Bildungsakademie des Landessportbundes Hessen ist für ihr innovatives Projekt „Bewegungsangebote für Menschen mit Demenz“ mit einem ersten Preis ausgezeichnet worden.

Workshop mit Expertin Heidi Gumbert (3.v.re.) am Weltalzheimertag 2012 in der Sportschule des Landessportbundes Hessen; Foto: Bildungsakademie des LSB Hessen
Workshop mit Expertin Heidi Gumbert (3.v.re.) am Weltalzheimertag 2012 in der Sportschule des Landessportbundes Hessen; Foto: Bildungsakademie des LSB Hessen

Der Wettbewerb „Weiterbildung Innovativ“ wurde vom Verein Weiterbildung Hessen e.V. in Kooperation mit dem Hessischen Wirtschaftsministerium in diesem Jahr zum siebten Mal durchgeführt. Er zeichnet herausragende Angebote aus den Bereichen der beruflichen, allgemeinen und politischen Bildung aus, die mit neuartigen Lehr- und Lernmethoden auf die regionalen und zielgruppenspezifischen Bedürfnisse eingehen und damit die Bereitschaft der hessischen Bürgerinnen und Bürger zum lebensbegleitenden Lernen wecken und aktivieren.

Drei hessische Bildungsanbieter, die innovative und qualitativ hochwertige Weiterbildungskonzepte entwickelt haben, konnten im Rahmen des Vereinstags von Weiterbildung Hessen e.V. Preise entgegennehmen. Der hessische Wirtschaftsminister und Schirmherr Florian Rentsch nahm gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden von Weiterbildung Hessen e.V., Claus Kapelke, die Preisverleihung vor. Wie bereits im vergangenen Jahr, konnten erneut zwei erste Preise vergeben werden.

Die Bildungsakademie des Landessportbundes Hessen gewann mit der Zusatzqualifikation „Bewegungsangebote für Menschen mit Demenz“, die in Kooperation mit der Diankonie in Hessen und Nassau durchgeführt wird, ebenso den 1. Preis wie der Verein Arbeit und Bildung aus Marburg, der unter dem Titel „Arbeit und lernen in Europa“ arbeitslosen Menschen mit Behinderung Erfahrungen ermöglicht, die ihr eigenes Selbstvertrauen stärken und ihnen Berufserfahrung vermitteln. Auf dem dritten Platz konnte sich das „Jobforum“ des Kulturzentrums Schlachthof in Kassel, das eng mit dem örtlichen Jobcenter zusammenarbeitet, um Langzeitarbeitslosigkeit zu verhindern, über ein Preisgeld freuen.

Insgesamt wurden für den Wettbewerb 31, bisher bereits erfolgreich umgesetzte, Konzepte durch verschiedenste hessische Bildungsanbieter eingereicht. Neun Angebote kamen in die engere Wahl.

1. Preis für „Bewegungsangebote für Menschen mit Demenz“

Durch die steigende Lebenserwartung stellt das Thema Demenz die Gesellschaft als Ganzes vor Herausforderungen. Menschen mit Demenz nehmen häufig schon in einem relativ frühen Stadium der Erkrankung nicht mehr am öffentlichen Leben Teil, weil bestehende soziale und kulturelle Angebote nicht auf ihre Bedürfnisse abgestimmt sind. Da Sport ein wichtiges Element der Alltagskultur ist, setzt das Angebot der Bildungsakademie des Landessportbundes Hessen e.V. hier an. Die Zusatzqualifikation „Bewegungsangebote für Menschen mit Demenz“ wendet sich sowohl an die pflegenden Berufe als auch an Übungsleiterinnen und -leiter aus dem Sportbereich. Teilnehmen können zudem Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, z.B. freiwillig Engagierte aus Pflegeorganisationen und niedrigschwelligen Betreuungsformen für Menschen mit Demenz. Die Fortbildung vermittelt theoretisches Wissen zum Thema Demenz und Kenntnisse über motorische Grundfertigkeiten, Sensomotorik und Bewegungsbiografie. Sie umfasst Hospitationen und praktische Umsetzungen sowie ein umfangreiches Handbuch, das unter anderem praxisbezogene Stundenbilder enthält. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind anschließend in der Lage, selbst Übungsstunden mit Bewegungsangeboten aufzubauen, die auf die Zielgruppe Demenzerkrankter angepasst sind.

Die Zusatzqualifikation ist eingebettet in das gemeinschaftliche Modellprojekt der Bildungsakademie und der Diakonie in Hessen und Nassau „Initiierung und Etablierung gemeinwesenorientierter Bewegungsangebote für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen in Hessen (IDEA)“. Dieses setzt gezielt auf die Einbindung und Verbindung vorhandener Strukturen und Initiativen wie Sportvereine und stationäre Altenpflege. Mit den innerhalb des Rahmenprojekts entwickelten Angeboten sollen langfristig auch die Fluktuation und die Berufsunterbrechung der Pflegenden verringert werden. Seit Juni 2010 wurden fünf Zusatzqualifikationen durchgeführt, die sechste hat bereits im September 2013 im Raum Kassel begonnen. Insgesamt wurden ca. 90 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zusatzqualifiziert, davon je 50 Prozent aus Pflege und 50 Prozent aus organisiertem Sport. Die Nachfrage nach dem Angebot bestätigt den hohen Bedarf; es besteht eine Warteliste mit ca. 70 Interessierten. Auch bundesweit erreichen die Bildungsakademie des Landessportbundes Nachfragen zum Angebot.

Weitere Informationen zum Projekt der Bildungsakademie, das in 2013 unter dem Titel „moment! – Motorisches und mentales Training für Menschen mit Demenz“ weitergeführt wird, erhalten Interessierte unter 069/6789-220 oder Opens external link in new windowwww.sport-erlebnisse.de.

(Quelle: Bildungsakademie des Landessportbundes Hessen)


  • Workshop mit Expertin Heidi Gumbert (3.v.re.) am Weltalzheimertag 2012 in der Sportschule des Landessportbundes Hessen; Foto: Bildungsakademie des LSB Hessen
    Workshop mit Expertin Heidi Gumbert (3.v.re.) am Weltalzheimertag 2012 in der Sportschule des Landessportbundes Hessen; Foto: Bildungsakademie des LSB Hessen

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.