Innsbruck 2012: Schulen für Austausch gesucht

Das Organisationskomitee der 1. Olympischen Jugend-Winterspiele 2012 in Innsbruck sucht weltweit Schulen, die an einem Austauschprogramm mit österreichischen Bildungseinrichtungen teilnehmen.

Blick auf Insbruck vom Schanzenturm bei der Vierschanzentournee am 3. Januar 2010. Copyright: picture-alliance
Blick auf Insbruck vom Schanzenturm bei der Vierschanzentournee am 3. Januar 2010. Copyright: picture-alliance

Die vor kurzem gestartete Initiative nennt sich YOG World Mile. Interessenten können sich bis zum 30. November 2010 bewerben und so Teil der 1. Olympischen Jugend-Winterspiele werden, die vom 13. bis 22. Januar 2012 in der Landeshauptsstadt von Tirol stattfinden.

YOG World Mile ist ein vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) initiiertes Programm, welches Jugendliche aus der gesamten Welt vereinen und die olympischen Werte Exzellenz, Freundschaft und Respekt vermitteln soll. Ziel des Programms ist darüber hinaus, den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern Land, Leute und Kultur des Gastgeber-Landes sowie der an den Jugend-Winterspielen teilnehmenden Nationen näher zu bringen.

In enger Zusammenarbeit werden die jeweiligen Partnerschulen Präsentationen über das teilnehmende Land erstellen und während der Jugend-Winterspiele in Innsbruck präsentieren. Themenschwerpunkte dieser Präsentationen sollen Kultur, Traditionen und andere Besonderheiten der jeweiligen Partnernationen sein. Die Präsentationen werden als Ergebnis des YOG World- Mile-Projekts während der Jugend-Winterspiele im Congress-Zentrum  Innsbruck den rund 1100 Athletinnen und Athleten gezeigt.

Das Programm World Mile ist die Fortsetzung der FRIENDS@YOG-Initiative. Diese wurde im Jahr 2008 gestartet und ermöglichte schon bei den 1. Olympischen Jugend-Sommerspielen 2010 in Singapur Partnerschaften zwischen Schulen des Gastgeberlandes und der 205 teilnehmenden Nationen. Im Sommer dieses Jahres machten 360 Schulen Singapurs und ein Vielzahl an Schulen aus aller Welt, darunter aus Deutschland das Romain-Rolland-Gymnasium (RoRo) in Berlin-Reinickendorf und eine Grundschule aus dem thüringischen Zeulenroda mit. Auch hier war es das Ziel, ein weltweites Netz des sportlichen und kulturellen Austausches zwischen jungen Menschen zu knüpfen.

Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren und zu den Olympischen Jugend-Winterspielen 2012 in Innsbruck unter Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.innsbruck2012.com.

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterErlebnisbericht aus dem Berliner RoRo und den Erfahrungen der Schule mit ihrer Partnerschule in Singapur
 


  • Blick auf Insbruck vom Schanzenturm bei der Vierschanzentournee am 3. Januar 2010. Copyright: picture-alliance
    Blick auf Insbruck vom Schanzenturm bei der Vierschanzentournee am 3. Januar 2010. Copyright: picture-alliance

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.