Kein Bridge-Demonstrations-Wettbewerb bei Olympischen Spielen

Definitiv ausgeschlossen ist ein Demonstrations-Wettbewerb des Gesellschaftsspiels Bridge im Programm der Olympischen Spiele. Dies teilte eine Sprecherin der IOC-Pressestelle auf Anfrage mit. Einer Agenturmeldung folgend hatten verschiedene Medien dieses Thema heute (zum großen Teil glossierend) aufgegriffen.

 

 

 

Wohl sei dem IOC bekannt, dass es im Umfeld der Spiele von Salt Lake City Veranstaltungen wie u.a. den Bridge-Wettbewerb gebe. Dieser habe jedoch nichts mit der Organisation der Olympischen Spiele oder deren Rahmenprogramm zu tun, sagte die IOC-Sprecherin.

 

 

 

Demonstrations-Wettbewerbe fanden bei Olympischen Spielen letztmals 1992 in Barcelona statt. Seitdem sind solche Erprobungs-Wettkämpfe nicht mehr vorgesehen.

 

 

 

Die Olympische Charta weist statt dessen sehr genaue Regularien und Bedingungen auf, die Sportarten erfüllen müssen, um olympisch zu werden.

 

 

 

Diese Bedingungen lassen die Aufnahme des Gesellschaftsspiels Bridge in den Kanon olympischer Sportarten auch in Zukunft mehr als unwahrscheinlich erscheinen.

 

 

 



Weitere Links:
Olympische Charta und IOC im Internet


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.