„Keine Frage des Alters! Engagement aller Generationen“

Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey und Dr. Thomas Röbke vom Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement haben heute in Berlin den vierten Deutschen Engagement Tag eröffnet.

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey hat am 5. Dezember 2019 den 4. Deutschen EngagementTag in Berlin eröffnet. Foto: BBE
Bundesfamilienministerin Franziska Giffey hat am 5. Dezember 2019 den 4. Deutschen EngagementTag in Berlin eröffnet. Foto: BBE

„Keine Frage des Alters! Engagement aller Generationen“ - unter diesem Motto steht der vierte „Deutsche EngagementTag“, den das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gemeinsam mit dem Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) ausrichtet und der heute und morgen in Berlin stattfindet. Der DOSB ist Mitglied im BBE und in Berlin beim EngagementTag mit einem Stand vertreten. Außerdem nimmt DOSB-Bildungsreferent Boris Rump an einer Podiiumsdiskussion teil.

Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey unterstrich in ihrer Eröffnungsrede: “Engagement bringt uns miteinander ins Gespräch, bringt Jung und Alt zusammen. Das stärkt unseren Zusammenhalt und auch unsere Demokratie, die unter Druck steht und keine Selbstverständlichkeit ist. Jeder der sich engagiert, erfährt, dass er sein Umfeld mitgestalten und die Gesellschaft positiv verändern kann – im Kleinen wie im Großen. Solche Erfahrungen machen immun gegen Demokratieverdrossenheit und das Gefühl von der Gesellschaft abgehängt worden zu sein. Weil alle gebraucht werden und niemand gerne außen vor ist – weil zum Teilhaben `das seinen Teil geben können´ gehört.“   

Jede Generation habe etwas zu geben, betonte Dr. Thomas Röbke, Vorsitzender des BBE-Sprecher*innenrats. "Talente, Kompetenzen, Zeit, Erfahrungen. So entsteht eine lebendige Zivilgesellschaft aller Generationen. Um diese zu stärken braucht es nachhaltige Strukturen und starke Netzwerke.“

Der Deutsche EngagementTag, der in diesem Jahr zum vierten Mal stattfindet, hat sich mittlerweile zu einer Plattform für Diskussionen, Wissenstransfer und die Vernetzung der zahlreichen Akteure aus dem Engagementbereich etabliert. Die Ausrichter, das BBE und das BMFSFJ als federführendes Bundesressort für Engagementpolitik, wollen so den Stellenwert von bürgerschaftlichem Engagement als zentralen Faktor für eine lebendige und demokratische Gesellschaft sichtbarer machen. Schwerpunktthemen in diesem Jahr sind nachhaltige Infrastrukturen zur Förderung des bürgerschaftlichen und generationenübergreifenden Engagements in Stadt und Land. Im Fokus stehen zugleich die Rolle der Digitalisierung und die Demokratieförderung als wesentliche Bestandteile für den gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Am Abend wird im Deutschen Theater in Berlin der Deutsche Engagementpreis verliehen. Ab 18 Uhr können Interessierte die Veranstaltung live miterleben unter https://www.deutscher-engagementpreis.de.

(Quelle: BMFSFJ / DOSB)


  • Bundesfamilienministerin Franziska Giffey hat am 5. Dezember 2019 den 4. Deutschen EngagementTag in Berlin eröffnet. Foto: BBE
    Bundesfamilienministerin Franziska Giffey hat am 5. Dezember 2019 den 4. Deutschen EngagementTag in Berlin eröffnet. Foto: BBE

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.