Klaus Schormann als Mitglied in die Jury des IOC-Schüler-Kunstwettbewerbes berufen

Das Olympische Museum des IOC, das zusammen mit den Nationalen Olympischen Komitees nach 1984, 1988, 1992 und 1996 derzeit bereits zum fünften Mal einen Kunstwettbewerb für Kinder und Jugendliche durchführt, hat Klaus Schormann, den Präsidenten des Internationalen und des deutschen Verbandes für Modernen Fünfkampf in die Jury zur Auswahl der besten Arbeiten berufen.

 

 

 

Der Wettbewerb ist in eine nationale Vorausscheidung unter der Schirmherrschaft der NOKs und einen internationalen Teil unter der Schirmherrschaft des IOC unterteilt.

 

 

 

Schormann ist Mitglied der IOC-Kommission für Kultur und Erziehung und bildet die Jury u.a. zusammen mit Zhenliang He, dem Vorsitzenden dieses Gremiums und dem Olympiasieger und vielfachen Weltrekordler im Stabhochsprung, Sergei Bubka. Die Jury tritt am 14. Mai im Umfeld der nächsten Sitzung der IOC-Exekutive in Lausanne zur zusammen.

 

 

 

Die nationalen Vorentscheidungen fielen bereits 01.02.2001. Eine hochkarätige Jury mit NOK-Präsident Tröger, NOK-Generalsekretär Henze, NOK-Mitglied Sylvia Hanisch Sydney-Bronzemedaillengewinnerin Doris Fitschen, dem ehemaligen 400-m-Läufer Edgar Itt sowie des Kunstpädagoge Ralf Stratmann-Kurzke (Mitglied des Kuratoriums Olympische Akademie) und von Seiten der Deutschen Olympischen Gesellschaft (DOG) des Kunstexperte Prof. Portmann war der Aufgabe nachgegangen, aus einer Vorauswahl aus insgesamt über 3.000 eingesandten Arbeiten jeweils zehn Arbeiten in drei Altersgruppen zur Prämierung auszuwählen. Die besten Bilder waren mit Sachpreisen und Urkunden ausgezeichnet und dann zur Teilnahme am internationalen Wettbewerb nach Lausanne weitergeleitet worden.

 

 

 

Das NOK für Deutschland ist dort in der Kategorie der 6-8jährigen u.a. mit Arbeiten von Hannes Trenkmann (Sondershausen), Thomas Leichsenring (Langenhessen) und Benni Dusny vertreten. In der Altersgruppe der 9-11jährigen wurden u.a. Gunter Strissel (Artern), Lisa Wellner (Seligenstadt) und Magdalena Eichberger (Passau) gemeldet, während bei den 12-16jährigen u.a. Antje Sommer (Senftenberg), Josephine Sebudde (Darmstadt) und Diana Winkler (Sedlitz) mit ihren Kunstwerken vertreten sind.

 

 

 

Das NOK prüft derzeit Möglichkeiten der Herausgabe eines Kalenders mit den besten Arbeiten des Schülerkunstwettbewerbes. Nähere Informationen über das NOK-Referat Olympische Erziehung, Herrn Achim Bueble, Tel. 069/6700231.

 

 

 

 


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.