Kongress verabschiedet Resolution zur Situation von Kindern in der Stadt

Am 24./25. November 2005 fand auf Initiative des Deutschen Kinderhilfswerks e.V. in München zusammen mit dem Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge ein Kongress zum Thema "Kinder und Natur in der Stadt" statt. Auch der Deutsche Sportbund und die Deutsche Sportjugend unterstützten diese Veranstaltung sowie zahlreiche weitere Kooperationspartner.

Ausgangspunkt der Veranstaltung war die zunehmende Beschränkung städtischer Erfahrungsräume von Kindern und Jugendlichen, deren Möglichkeiten der sozialen Kompetenzentwicklung dadurch zunehmend beeinträchtigt werden.

 

Der Kongress will dieser Entwicklung neue Strategien der Stadtplanung und Verfahren der Gestaltung von Naturerfahrungsräumen und naturnahen Flächen entgegensetzen.

 

Die Teilnehmer des Kongresses verabschiedeten gemeinsam die folgende Resolution. Ergänzend lesen Sie hier die Pressemeldung. Dr. Hans-Joachim Schemel (AK Städtische Natuerfahrungsräume) kündigte die Dokumentation des Kongresses in Form eines Buches an.


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.