Larissa Markus Gleichstellungspreis 2010

„Migrantinnen als Wegbereiterinnen“

„Wie hoch ein Berg auch sein mag, es gibt immer einen Weg hinüber“ so lautet ein afghanisches Sprichwort.

Foto: privat
Foto: privat

Die Frau, die wir heute hier ehren, ist nicht in Afghanistan geboren, sondern in Kasachstan.

„Larissa Markus hat nicht nur viele hohe Berge bezwungen, sondern manchmal auch versetzt!

Als Übungsleiterin von Frauen und Mädchen mit Migrationshintergrund im Turnen und Gymnastik begann ihr Engagement in Brandenburg. Ihre offene Art, gepaart mit großer Entschlossenheit führte schnell zu weiteren Projekten. So rief sie 2001 das Projekt „Inline-Skating von Migrantinnen für Migrantinnen“ ins Leben. Im Vordergrund stand für sie immer, auch andere Frauen mit Migrationshintergrund nicht nur für den Sport sondern auch für ehrenamtliches Engagement zu motivieren.

Dies ist ihr mehr als gelungen! Durch den landesweiten Aufbau von Frauensportgruppen konnten sie und ihre Mitstreiterinnen und Mitstreiter nicht nur viele Frauen bewegen sondern sie gleichzeitig als Übungsleiterinnen ausbilden und gewinnen.

Dabei begeisterte sie nicht nur junge Frauen. Nein, auch viele ältere Frauen mit Zuwanderungsgeschichte – kinderreiche Mütter und Großmütter – fanden durch sie Spaß an Bewegung, Sport und Gemeinschaft und kamen in ihre Frauensportgruppen.
Der Einsatz unserer Preisträgerin für die Belange von Mädchen und Frauen mit Migrationshintergrund geht weit über das Projekt „Inline-Skating von Migrantinnen für Migrantinnen“  hinaus. Neben der Gewinnung von Übungsleiterinnen sowie ehrenamtlich Engagierter, bringt sie sich auch mit großer Leidenschaft in überregionale Gremien ein. Beispielsweise in die bundesweite Arbeitsgruppe „Wir Frauen in Deutschland“, die sich dafür einsetzt, dass die Potenziale von Frauen –
insbesondere von Frauen mit Migrationshintergrund – in den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklungen in Deutschland auch genutzt werden.

Dabei ist es ihr immer ein großes Anliegen, Netzwerke zu knüpfen. Sie bringt Mädchen und Frauen im Sport zusammen und macht ihnen Mut, sich zu engagieren. Die so ermöglichte Teilhabe an der Sportvereinsarbeit birgt für alle Beteiligten eine große Bereicherung und eine neue Vielfalt in der Zusammenarbeit. Durch ihre Sachverständigkeit und ihr praktisches Know-How ist sie stets eine kompetente Beraterin und inzwischen fester Bestandteil der Integrationsarbeit weit über das Land Brandenburg hinaus!
 
Wir danken Frau Larissa Markus für ihr Engagement und ihren beispielhaften Einsatz für Mädchen und Frauen und gratulieren herzlich zum DOSB-Gleichstellungspreis 2010!

 


  • Foto: privat
    Foto: privat

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.