Matthew Pinsent ersetzt Jan Zelezny in der IOC-Athleten-Kommission

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat heute in Lausanne angekündigt, dass künftig der britische Ruderer Matthew Pinsent den Platz des tschechischen Speerwerfers Jan Zelezny in der IOC-Athletenkommission einnimmt. Damit folgte das IOC einem Vorschlag der IOC-Athletenkommission. Pinsent hatte bei den Wahlen zur Athletenkommission in Sydney nach den acht gewählten Vertretern die meisten Stimmen erhalten.

 

 

 

"Den Rückzug von Zelezny aus dem IOC und der Athletenkommission nimmt das IOC-Exekutiv-Board mit Bedauern zur Kenntnis", heißt es in einer IOC-Pressemitteilung vom 11.12. Der dreimalige Olympiasieger und Weltmeister wolle sich auf seine sportliche Karriere und die Spiele in Athen im Jahre 2004 konzentrieren, wird weiter berichtet.

 

 

 

Zelezny war 1996 in die IOC-Athletenkommission gewählt und 1999 als IOC-Mitglied kooptiert worden.

 

 

 

"Ich danke Jan für seinen wertvollen Beitrag in den letzten fünf Jahren und wünsche ihm viel Erfolg bei der Fortsetzung seiner Karriere", sagte IOC-Präsident Jacques Rogge und kündigte gleichzeitig an: "Matthew wird eine exzellente Ergänzung unserer Athleten-Kommission sein."

 

 

 

Auch Matthew Pinsent zeigte sich erfreut und geehrt, künftig die Interessen der Athleten im IOC zu vertreten. Der Brite gewann drei Olympische Goldmedaillen und neun Weltmeistertitel im Rudern. Seit 1999 gehört er der Athletenkommission des britischen Olympischen Komitees an. Seine Kandidatur als IOC-Mitglied wird an die zuständige Nominierungskommission weitergeleitet.

 



Weitere Links:
Das IOC im Internet


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.