Meilenstein

Es gibt noch viel Diskussionsbedarf rund um die Leistungssportreform, doch gerade die verbandsübergreifenden Beratungen sind ein hoffnungsvolles Zeichen für die Zukunft, meint Autor Jörg Stratmann.

Siegried Kaidel, Alfons Hörmann und Andreas Silbersack (v.li.) stehen stellvertretend für die verbandsübergreifende Diskussion im Sinne des deutschen Spitzensports. Foto: DOSB
Siegried Kaidel, Alfons Hörmann und Andreas Silbersack (v.li.) stehen stellvertretend für die verbandsübergreifende Diskussion im Sinne des deutschen Spitzensports. Foto: DOSB

Noch ist es nur ein Entwurf, der an der einen oder anderen Stelle noch verändert wird. Dabei wird auch einiges einfließen, was derzeit an Bedenken, Wünschen und auch Sorgen aus den verschiedensten Richtungen geäußert wird. Und doch steht nach den zweitägigen, ebenso lebhaften wie intensiven Beratungen der Spitzenverbände und Landessportbünde im Haus den Deutschen Sports in Frankfurt am Main unter dem Strich schon jetzt ein positives Ergebnis.

Der Sport steht geschlossen, wenn es um die Zukunft des Spitzensports geht. Mehr noch: Die nArt der Diskussion sei ein Meilenstein; darin waren sich die verschiedenen Sprecher einig. Für DOSB-Präsident Alfons Hörmann ist es gar ein bislang einmaliges Erlebnis: Einen solchen bSchulterschluss über so viele Verbände, Gremien und einzelne Themen hinweg habe es in Zeiten des DOSB oder auch davor nicht gegeben, so lautete sein Fazit.

Noch bleibt viel Arbeit. Und es wird, wie es Hörmann nannte, auch in den künftigen Diskussionen nicht nur „Friede, Freude, Eierkuchen“-Szenarien geben. Doch die Aufbruchstimmung und das Gefühl, ein Momentum nutzen zu müssen, sind spürbar.

Dazu hat gewiss beigetragen, dass auch im Beratungsgremium bei allen zum Teil sehr unterschiedlichen Auffassungen zwischen Sport und den Partnern der Politik schließlich, wie es heißt, das Bekenntnis und die Sichtweise vorgeherrscht haben, ein gemeinsames Projekt im Sinne des Sports voranzubringen.

Insofern könnte das Treffen von Frankfurt als hoffnungsvolles Zeichen für vieles stehen, was der Sport vor hat. Doch vorerst genügt es völlig für das Thema dieser zwei Tage: Nämlich das Bewältigen von vielen Einzelaufgaben, um aus dem Entwurf des Reformkonzeptes auch das zu machen, was es nach dem Willen aller werden soll: Rückenwind für den deutschen Spitzensport.

(Autor: Jörg Stratmann)

In jeder Ausgabe der DOSB-Presse, die wöchentlich erscheint, gibt es einen Kommentar zu aktuellen Themen des Sports, den wir hier als DOSB-Blog veröffentlichen. Diese mit Namen gezeichneten Beiträge geben nicht unbedingt die offizielle DOSB-Meinung wieder.


  • Siegried Kaidel, Alfons Hörmann und Andreas Silbersack (v.li.) stehen stellvertretend für die verbandsübergreifende Diskussion im Sinne des deutschen Spitzensports. Foto: DOSB
    Siegried Kaidel, Alfons Hörmann und Andreas Silbersack (v.li.) stehen stellvertretend für die verbandsübergreifende Diskussion im Sinne des deutschen Spitzensports. Foto: DOSB

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.