„Mission Olympic“ bei Wettbewerb erfolgreich

Das Projekt „Mission Olympic“ von Coca-Cola Deutschland und dem DOSB ist Preisträger im bundesweit ausgetragenen Innovationswettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“.

DOSB-Vizepräsident Walter Schneeloch (l.) und Coca Cola-Geschäftsführer Hendrik Steckhan (r.) nehmen die Auszeichnung von Steven Wolf entgegen.
DOSB-Vizepräsident Walter Schneeloch (l.) und Coca Cola-Geschäftsführer Hendrik Steckhan (r.) nehmen die Auszeichnung von Steven Wolf entgegen.

„Mission Olympic“ sucht „Deutschlands aktivste Stadt“ und regt dazu an, das lokale Sport- und Bewegungsangebot auszubauen. Zudem motiviert es die Menschen in Deutschland, sich mehr zu bewegen. Steven Wolf von der Deutschen Bank in Berlin zeichnete am 29. November den sportlichen Wettbewerb als „Ausgewählten Ort 2010“ aus. Damit ist „Mission Olympic“ einer von 365 Preisträgern, die jedes Jahr von der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ gemeinsam mit der Deutschen Bank unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten prämiert werden.

Anlässlich der Preisverleihung betonte Steven Wolf: „Bürgerschaftliches Engagement und gesellschaftlicher Gemeinschaftssinn werden durch ‚Mission Olympic‘ beispielhaft gefördert. Das Projekt gibt Impulse, sich zu bewegen und etwas für die Gesundheit zu tun. So werden Bürgerinnen und Bürger aktiv und schaffen neue sportliche Angebote.“

Hendrik Steckhan, Geschäftsführer von Coca-Cola Deutschland über die Preisverleihung: „Wir sind sehr stolz, mit ‚Mission Olympic‘ Preisträger der gemeinsamen Initiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft zu sein. Das bestärkt uns darin, mit ‚Mission Olympic‘ auch weiterhin einen aktiven Beitrag zur Bewegungsförderung im Rahmen dieses bundesweiten Wettbewerbs zu leisten.“ Walter Schneeloch, für den Bereich Sportentwicklung verantwortlicher Vizepräsident des Deutschen Olympischen Sportbundes, kommentierte die Auszeichnung: „Der Idee nach ist der ‚Ausgewählte Ort‘ im Land der Ideen ja dem Gemeinwohl verpflichtet und setzt auf Nachhaltigkeit im sozialen Bereich. Das ist auch das Anliegen von ‚Mission Olympic‘: In den einzelnen Städten entstehen vielfältige neue Initiativen und Netzwerke für Bewegung und Sport. Davon profitieren vor allem die Menschen und Sportvereine vor Ort.“

Aus mehr als 2.200 eingereichten Bewerbungen überzeugte „Mission Olympic“ die unabhängige Jury und repräsentiert mit dieser zukunftsfähigen Idee Deutschland als das „Land der Ideen“. „Die ‚Ausgewählten Orte 2010‘ zeigen auf vielfältige Weise die Innovations- und Gestaltungskraft Deutschlands. Jeden Tag sehen wir, wie durch das enorme Potenzial, das hier in der Region steckt, das bundesweite Netzwerk an Ideen wächst“, begründete Steven Wolf das Engagement der Deutschen Bank.


  • DOSB-Vizepräsident Walter Schneeloch (l.) und Coca Cola-Geschäftsführer Hendrik Steckhan (r.) nehmen die Auszeichnung von Steven Wolf entgegen.
    DOSB-Vizepräsident Walter Schneeloch (l.) und Coca Cola-Geschäftsführer Hendrik Steckhan (r.) nehmen die Auszeichnung von Steven Wolf entgegen.

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.