Mittelfristige Finanzplanung ab 2003 ohne "Goldenen Plan Ost"

 

Der Parlamentarische Staatssekretär des Bundesministeriums des Innern, Fritz Rudolf Körper, hat auf eine schriftliche Anfrage des Sportpolitischen Sprechers der CDU/CSU-Bundestagsfraktion,

Klaus Riegert, vom 25. September 2001 zu den in der mittelfristigen Finanzplanung des Bundes vorgesehenen Ausgaben für die Förderung des Sports für die Jahre 2003 bis 2005 im Einzelplan des BMI bestätigt, dass der Bund keine weitere Förderung des "Goldenen Plans Ost" über das Jahr 2002 hinaus vorsieht.

"Für die Zuwendungen für die Errichtung von Sportstätten für den Breitensport in den neuen Ländern und im Ostteil Berlins (Sonderförderprogramm Goldener Plan Ost) stehen für die Jahre 1999 bis 2002 insgesamt Haushaltsmittel in Höhe von 74 Mio. DM zur Verfügung. Für die Jahre 2003 ff. sind auf Grund der vom Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages bislang vorgesehenen Begrenzung des Programms auf vier Jahre keine Haushaltsmittel mehr veranschlagt", heißt es im Antwortschreiben des BMI-Staatssekretärs an den Abgeordneten der CDU/CSU-Fraktion.


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.