Montreal zum Standort der World-Anti-Doping-Agentur WADA gewählt

Der Stiftungsvorstand der WADA hat heute den Standort seiner Hauptverwaltung von Lausanne nach Montreal in Kanada verlegt. Dies teilt die WADA in einer Pressemitteilung im Internet mit.

 

 

 

Kanada setzte sich bei der Abstimmung während der heutigen Vorstandssitzung in Tallin mit einem Votum von 17 zu 15 Stimmen im vierten Wahlgang gegenüber Lausanne durch.

 

 

 

Der deutsche Bewerber Bonn schied bereits in der ersten Runde, Stockholm (Schweden) in der zweiten und Wien in der dritten Wahlrunde aus.

 

 

 

"Kanada unternimmt große Anstrengungen im Kampf gegen Doping und Montreal wird ein würdiger Standort für die WADA sein", sagte Richard Pound, Vorsitzender des WADA-Vorstands.

 

 

 

Den Mitarbeitern und Einrichtungen in Lausanne dankte er dabei für die seither geleistete Arbeit im Gründungsstadium der Agentur.

 

 

 



Weitere Links:
Die WADA im Internet


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.